Begabungen früh erkennen und schon in der Kita fördern

Zu einem ausführlichen Informationsgespräch über das Projekt „Kleine Füchse“ der Raule-Stiftung trafen sich Dr. Isabel Vöhringer-Trabitz und Ulrike Rebstock mit Oberbürgermeister Frank Frühauf.

Begabungen früh erkennen und schon in der Kita fördern

Idar-Oberstein kooperiert mit der „Kleine Füchse Raule Stiftung“

Die Bildungsinitiative der Stiftung „Kleine Füchse“ basiert auf frühkindlicher Förderung, umfassender Diagnostik und Beratung sowie qualifizierter Fortbildung von Erziehern und pädagogischen Fachkräften in den Kindertagesstätten. Seit 2012 besteht darüber hinaus eine Partnerschaft mit der Dr. Wolfgang und Anita Bürkle Stiftung, dank deren finanzieller Unterstützung auch in den Regionen Kirn und Idar-Oberstein sowie Bad Kreuznach Begabungen bereits im Vorschulalter gefördert werden können.

Ziel der Stiftung „Kleine Füchse“ ist es, begabte und hochbegabte Kinder bereits in der Kita zu entdecken und zu begleiten und damit begabungsgerechte Förderung zu einem wichtigen Bestandteil frühkindlicher Pädagogik zu machen. Um dieses Ziel nachhaltig zu verfolgen, wurde das Modell „Kleine Füchse“ entwickelt. Dieses setzt dort an, wo Kinder von Natur aus ihre Wissbegierde und Lernbereitschaft entfalten: im Kindergartenalter. Werden bereits in dieser Zeit besondere kognitive Begabungen und Hochbegabung erkannt, können die Weichen für einen glücklichen und erfolgreichen Bildungsweg gestellt werden. Das Stiftungskonzept: Ein dreigliedriges Modell, mit dessen Hilfe die begabungsgerechte Förderung fest in der frühkindlichen Pädagogik verankert wird, bestehend aus Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte im Elementarbereich, Begabungspsychologischer Beratungsstelle sowie einem Partner-Kita-Netzwerk.

Der Besuch in Idar-Oberstein diente dazu, das Projekt „Kleine Füchse“ noch bekannter zu machen und weitere Kindertagesstätten als Partner zu gewinnen. Oberbürgermeister Frank Frühauf zeigt sich begeistert von dem Konzept und sagt: „Wir unterstützen die Einführung der begabungsgerechten Förderung nach dem Modell „Kleine Füchse“ in den städtischen Kindertagesstätten sehr gerne. Junge Familien und Kinder sind die Zukunft einer Stadt und es ist uns ein besonderes Anliegen, attraktive Rahmenbedingungen in Idar-Oberstein zu schaffen“.

Von zentraler Bedeutung ist die Sensibilisierung der pädagogischen Fachkräfte, um begabte und hochbegabte Kinder zu erkennen und diese entsprechend zu fördern. Dafür bietet die Begabungspsychologische Beratungsstelle in Wiesbaden zertifizierte Fortbildungsveranstaltungen für die pädagogischen Fachkräfte der Partner-Kitas an und vernetzt die Einrichtungen darüber hinaus in regelmäßig stattfindenden regionalen pädagogischen Foren. „Unser Ziel ist es, Begabungen bei Vorschulkindern frühzeitig zu entdecken und begabte und hochbegabte Kinder professionell zu begleiten, sodass sie sich zu starken und zufriedenen Persönlichkeiten entwickeln können“, beschreibt Dr. Isabel Vöhringer-Trabitz, Leitende Psychologin der Beratungsstelle die Intention der Stiftung.

Logo