Bauzeit in Staudernheim verlängert sich erneut bis einschließlich 7. November

Bereits zum vierten Mal informierte die DB Netz AG das Eisenbahnunternehmen vlexx kurzfristig über eine weitere Verlängerung der Bauarbeiten an der Eisenbahnüberführung in Staudernheim.

Bauzeit in Staudernheim verlängert sich erneut bis einschließlich 7. November

Nach aktuellen Angaben sollen die Arbeiten nun am Freitag, 08. November gegen 4 Uhr morgens, also Betriebsbeginn abgeschlossen sein.

Für die Sicherstellung eines verlässlichen Fahrplans greift vlexx auf das bereits am Mittwoch eingesetzte Ersatzkonzept zurück. Dies hat zur Folge, dass die Linie RB 33 ganztägig zwischen Idar-Oberstein und Staudernheim entfallen muss. Dafür wird der RE 3 im Stundentakt auf diesem Streckenabschnitt mit allen Unterwegshalten fahren.

Zwischen Staudernheim und Bad Münster werden weiterhin Busse zu den gleichen Baustellen-Fahrzeiten wie in den letzten Tagen fahren. In den Ersatzbussen können Rollstühle und Kinderwagen nur eingeschränkt befördert werden. Die Mitnahme von Fahrrädern im Ersatzverkehr ist leider nicht möglich.

„Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Fahrzeiten der Busse und Züge in die Systeme einzuarbeiten. Das nimmt viel Zeit in Anspruch, da dies manuell erfolgen muss. Zeitgleich müssen unsere Personale koordiniert und die Fahrzeugverfügbarkeit sicherstellt werden“, erklärt Frank Höhler den erhöhten Arbeitsaufwand für vlexx durch die Baustellenverlängerung.

Zum aktuellen Zeitpunkt ist nicht absehbar, ob weitere Leistungen im vlexx-Netz entfallen müssen. Es kann darüber hinaus zu Verspätungen kommen. vlexx bittet daher ihre Fahrgäste sich vor Reisebeginn über ihre aktuellen Verbindungen über die bekannten Online-Medien zu informieren.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Logo