Bezirksliga: SVN verliert 0:3, die komplette Partie nochmal zum nachlesen

Der SV Niederwörresbach empfängt die SG Veldenzland. Das Hinspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga gibt es bei uns im Liveticker. Mittendrin: Unser Experte Florian Meigen.

Bezirksliga: SVN verliert 0:3, die komplette Partie nochmal zum nachlesen

21.27 Uhr / Ende: Naja, macht nix. Wir haben nichts verpasst. Es bleibt beim 3:0 für die Gäste. Der SVN muss damit am Sonntag (16 Uhr) in Lauterecken gewinnen, um ein Entscheidungsspiel zu erwzingen.

21.26 Uhr: Ahhh, ich hab das Gefühl, dass Flos Akku leer ist. Einmal mit Profis arbeiten.

21.02 Uhr: Achtung Programmhinweis: Das Hinspiel des VfR Baumholder übertragen wir am Sonntag im Livestream auf Facebook. Also mit Bild und Ton - volles Programm. Für das Rückspiel des SVN schicken wir den Meigen dann nach Lauterecken.

20.59 Uhr: Da in Niederwörresbach außer Luchtenberg-Gags nicht viel passiert: Heute Abend gibt es aus Sicht des VfR Baumholder noch ein interessantes Spiel: SV Rülzheim gegen Basara Mainz, der Verlierer spielt am Sonntag in Baumholder das Hinspiel um den Aufstieg in die Verbandsliga. Steht noch 0:0.

20.56 Uhr: Hab das mal gegoogelt, will Flos Witze ja auch verstehen. Spiegel Online schreibt über den Sportreporter Luchtenberg, „der beim Kommentieren von Fußballspielen in bisher ganz unbekannte Dimensionen der Emotionslosigkeit vorstieß“. Also Flo, das wird deinem emotionalen Ausbruch von eben nun wirklich nicht gerecht.

20.52 Uhr: Maurizio Poli ist beim SVN übrigens jetzt dabei. Dann hat der Flo einen Freistoß spannend kommentiert per WhatsApp, es ist aber nix passiert. Dann sagte er: Wilfried Luchtenberg Kommentar. Habe ich nicht verstanden.

20.51 Uhr: Ronny Nelkner geht bei Veldenzland vom Platz. Mit 42 Jahren kann man jetzt auch ruhig mal Feierabend machen.

20.43 Uhr: Flo ist zurück an seinem Platz und berichtet von einem Dauerfeuer des SVN. Die Moral stimme. Es fehlen noch die ganz zwingenden Torraumszenen. Es fehle einer, der so richtig geil drauf sei, das Tor zu machen. Sagen wirs, wie es ist: Da fehlt so einer wie Flo Meigen vorne drin. Also ich hab gehört, der sei früher mal ganz gut gewesen. War vor meiner Zeit. Ist echt schon lange her. Damals.

20.40 Uhr: Gefühlt müsste das Spiel wieder laufen. Es ist allerdings durchaus wahrscheinlich, dass unser Experte dem Bann des Stubbis erlegen ist. Also mindestens mal so wahrscheinlich wie ein Sieg des SVN am heutigen Abend nach dem 0:3 zur Pause.

Halbzeit: So sieht es übrigens aus wenn grob geschätzt ein halbes Jahrhundert Fußball-Kompetenz hochmodern per Sprachnachricht für diesen Ticker übermittelt wird.

20.25 Uhr / Halbzeit: Da ist er wieder, der Meigen Flo. Er bestätigt das 3:0, meint das Spiel sei wohl gelaufen und ist am Bierstand. Drückt mir die Daumen, dass ich das Ding in Hälfte zwei nicht alleine durchziehen muss.

20.24 Uhr: Ha, habs auch auch so rausgefunden. Waren die falschen Tröten. Die Gäste führen 3:o. Falls jemand was von Flo Meigen hört, gerne Bescheid geben.

20.22 Uhr: Jetzt ist er abgetaucht. Ich hätte es wissen müssen. Lehrer, länger als 45 Minuten am Stück arbeiten die ohne Pause ja nicht.

20.20 Uhr: Irgendwie brechen dem Herrn Meigen seine Sprachnachrichten gerade zu früh ab. Auf der letzten hab ich aber Tröten gehört. Vielleicht hat Niederwörresbach ja genetzt?

20.16 Uhr: Schmidt vergibt die nächste Chance, dennoch sei Veldenzland die deutlich reifere Mannschaft. Bei den Gastgebern sei das alles noch etwas halbgar - hoffentlich sind wenigstens die Stadionwürste gleich richtig gar. Okay, der war sau flach, ich weiß.

20.12 Uhr: Und jetzt vergibt Kevin Juchem alleine vor dem Torwart auch noch eine Großchance für den SVN. Veldenzland überlässt den Hausherren das Spielen und wartet auf Konter. Unangenehm. Jetzt das dritte Gegentor fangen und das Ding ist gelaufen. Dann würde auch die Gefahr steigen, dass wir unseren Experten an den Getränkestand verlieren.

20.07 Uhr: Boah, da kommt eine messerscharfe Analyse nach der anderen per Sprachnachricht rein. Wer soll das alles abtippen? Naja. Klare Fehlentscheidung und der Oberliga-Schiedsrichter steht ganz cool da und ist sich keiner Schuld bewusst, höre ich da vom Experten. Das Tor kommt zudem aus dem Nichts, wenn man den Spielverlauf zuletzt betrachtet.

20.05 Uhr: Da machen wir es uns gerade so gemütlich und dann machen die Gäste das 2:0. Sauerei, wenn ich das mal so neutral feststellen darf. Hinzu kommt: Flo Meigen hat ein Foul an SVN-Keeper Jan Faller gesehen, der noch an den Ball kommt und ihn zum Strafraum hin abwehrt. Der Nachschuss ist aber drin. Nach einem Eckball ist das Ganze passiert. Klar irregulär, sagt Meigen. Faller muss auch behandelt werden (34.).

20.04 Uhr: Unser Experte fachsimpelt in illustrer Runde auf der Tribüne. SC Idar-Oberstein, VfR Baumholder Aufstiegsspiele. Gibt ja viel zu reden.

20.01 Uhr: Weiter nix Neues aus Niederwörresbach. Hab mir die Anekdote angehört, echt interessant. Es geht um Ronny Nelkner, den 9er der Gäste. 42 Jahre ist der alt und hat lange bei Meisenheim gespielt. 2002 beim ersten Landesligaspiel des SVN war dieser Nelkner auch schon dabei. Damals mit der SG Meisenheim zu Gast. Der SVN hat natürlich auch so ein Urgestein im Aufgebot. Maurizio Poli heute aber zunächst auf der Bank. Der Flo weiß Sachen, unfassbar.

19.56 Uhr: Auf dem Platz passiert gerade ziemlich wenig. Vielleicht höre ich gleich mal die Sprachnachricht mit der Anekdote.

19.51 Uhr: Ein Spiel auf Augenhöhe sei das jetzt, berichtet Florian Meigen. Ziemliche Phrase oder? Naja, seis drum. Veldenzland lässt etwas nach und Niederwörresbach ist besser im Spiel. „Die Nervosität abgelegt“, sagt Meigen. Mensch Flo, unser Phrasenschwein akzeptiert auch Kartenzahlung.

19.44 Uhr: Jaaa, sie leben noch. Patrik Schmidt sendet das erste Lebenszeichen der Gastgeber. Sein Kopfball wird aber auf der Linie geklärt (14.).

19:40 Uhr: Florian Meigen erzählt, dass die Gäste klar besser sind. Puh!

19.31 Uhr: Wembley-Time in Werzbach: Ein Kopfball der Gäste landet an der Unterkante der Latte und springt…hinter die Linie 1:0 für die Gäste. Gar nicht mal so geil der Start, wenn man es mit dem Kreis Birkenfeld hält. Torschütze war Julian Müller.

19.30 Uhr: Pünktlich gehts los in Niederwörresbach.

Vor dem Anpfiff: Florian Meigen spricht von perfekten äußeren Bedingungen. Ob er die angenehme Witterung oder die Temperatur seines Stubbis meint, ist nicht bekannt. Dann hat er noch eine sehr interessante Anekdote per Sprachnachricht geschickt, die höre ich mir in der Halbzeit an und komme evtl. darauf zurück.

Logo