Sparkassennachwuchs startet ins Berufsleben

Zum Pressefoto stellen sich jetzt die elf Azubis des Ausbildungsjahrgangs 2019. Fünf Azubis starteten ihren Weg ins Berufsleben bereits im Mai dieses Jahres.

Sparkassennachwuchs startet ins Berufsleben

Mit der Flexibilität von zwei Eintrittsterminen Anfang Mai und Anfang September trägt die Sparkasse der Tatsache Rechnung, dass die Abiturienten ihr letztes Schuljahr schon im März beenden. So müssen keine Wartezeiten bis zum Berufsstart überbrückt werden. Die Anzahl der eingestellten Bewerber hängt immer auch mit deren Qualität zusammen. Die Kreissparkasse Birkenfeld hat sich durch engagierte Ausbilder und hervorragende Rahmenbedingungen einen ausgezeichneten Ruf als Ausbildungsstätte erarbeitet. Das wird auch in der Tatsache widergespiegelt, dass einige der neuen Azubis durch ihre Vorgänger zur Bewerbung bei der KSK ermuntert wurden. Vorstandsvorsitzender Thomas Späth und Vorstandsmitglied Torsten Rothfuchs freuen sich mit den neuen Kolleginnen und Kollegen. Damit ist die KSK auch für die Zukunft personell gut aufgestellt.

Die Menge der allesamt hoch motivierten Neulinge soll auch Abgänge kompensieren, denn zahlreiche Sparkässler der Babyboomer Generation sehen dem baldigen Renteneintritt entgegen. Bei den Einführungstagen bekamen die elf Neulinge die Sparkasse mit ihren zahlreichen Abteilungen und auch die weitläufigen Geschäftsfelder vorgestellt.

Besonders beliebt war die Teambildungsmaßnahme im Klettergarten des ITV. Beim Klettern wie auch im Sparkassenalltag muss man sich auf seine Kollegen/Kolleginnen verlassen können. Dass dies im Hause der KSK Birkenfeld so ist, beweist die hohe Zahl der Bewerbungen.

Bewerben kann man sich jederzeit, allerdings nur online. Nächster Ausbildungsbeginn ist der 1 Mai 2020.

Leonhard Stibitz

Logo