Die Hunsrückquerbahn wird gebraucht!

Anlässlich der vielbeachteten und ausverkauften Schienenbus-Sonderfahrt von Bingen nach Stromberg am 5. Oktober fand am Bahnhof Stromberg eine Diskussionsrunde zum Thema "Reaktivierung der Hunsrückquerbahn - Chancen und Sorgen" statt.

Die Hunsrückquerbahn wird gebraucht!

Teilnehmer an der von Herrn Dr. Helmut Martin (MdL, CDU) moderierten Gesprächsrunde waren Frau Anke Denker (VG-Bürgermeisterin Stromberg, SPD), Herr Markus Stein (MdL, SPD), Frau Elke Stern (1. Beigeordnete VG Langenlonsheim, CDU), Stefan Boxler (Kreisvorstand Grüne), Martin Mendel (Landesvorsitzender ProBahn) und Wolfgang Kochanowski (Vorsitzender BI Hunsrückbahn – so nicht).

Im Grunde sind sich alle Parteien einig, dass die Wiederinbetriebnahme des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) auf der Hunsrückstrecke in Zeiten des Verkehrskollaps auf der A61, der mit Eröffnung des Hochmoselüberwegs noch in diesem Jahr sicher verstärkt wird, unumgänglich ist.

Nach Meinung der IG Nationalparkbahn Hunsrück-Hochwald e.V. sind die Forderungen der Reaktivierungskritiker nach Lärmschutz und Sicherheit, dort wo sie berechtigt sind, natürlich umzusetzen.

Utopisch hingegen findet die Interessengemeinschaft die Forderung nach einer Tunnellösung in Windesheim. Mit modernen und leisen Triebzügen besteht hierfür keine Notwendigkeit. Das Betriebsprogramm sieht je Stunde und Richtung eine Nahverkehrsverbindung vor. Sollte es zu sporadischem Güterverkehr (evtl. Holz) kommen wird der Nutzen hieraus durch ersparte LKW-Fahrten größer sein, als die Beeinträchtigungen.

Als Ausweich- oder Umleitungsstrecke kommt die Hunsrückquerbahn nicht in Frage, aufgrund der Topographie ebenso wenig für schwere und lange Güterzüge.

Es gilt nun gemeinsam den SPNV zwischen Langenlonsheim, Stromberg, Rheinböllen, Simmern, Kirchberg und Büchenbeuren anzugehen und den Hunsrückbewohnern eine alternative zur Autofahrt ins Rhein-Main-Gebiet zu bieten.

Selbst eingefleischte Autonutzer müssten diese Forderung unterstützen, da mit der Bahnlinie in jedem Fall die verstopfte Straße entlastet wird.

Logo