Kreissparkasse unterstützt die Zirkusfreizeit

Gemeinsam mit Leonhard Stibitz, Mitarbeiter der Kreissparkasse Birkenfeld, besuchte Bürgermeister Friedrich Marx die Zirkusfreizeit des Stadtjugendamtes.

Kreissparkasse unterstützt die Zirkusfreizeit

Stibitz überbrachte dabei auch eine Spende von 2.600 Euro, mit der die Kreissparkasse Birkenfeld die einwöchige Ferienmaßnahme im Tiefensteiner Staden unterstützt.

Rund 110 Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 12 Jahren verbrachten eine spannende und abwechslungsreiche Ferienwoche im Staden. Gemeinsam mit dem Team des Circus ZappZarap, sechs hauptamtlichen und rund 20 ehrenamtlichen Betreuern studieren sie in Workshops die verschiedenen Zirkus-Genres ein. „Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis mit welcher Begeisterung die Kinder hier bei der Sache sind“, freut sich Bürgermeister Friedrich Marx.

Unter anderem konnte von Akrobatik, über Feuerkunst bis zur Jonglage alles erlernt werden. Neben dem Erlernen von Elementen der Zirkuskunst schließen die Kinder nicht nur neue Freundschaften, sie können auch neue Interessen und Hobbys entdecken sowie Selbstvertrauen entwickeln. Ziel ist es, das Erlernte zum Abschluss dann in zwei öffentlichen Aufführungen dem Publikum aus Eltern, Großeltern und Freunden zu präsentieren.

„Es ist schon eine gute Tradition, dass wir die hervorragende Arbeit des Stadtjugendamtes unterstützen, das machen wir sehr gerne“, unterstrich Leonhard Stibitz. Bürgermeister Marx dankte der KSK für diese Unterstützung, ebenso wie den Zirkuspädagogen, Sabine Moser und Sebastian Herzig vom Stadtjugendamt sowie dem kompletten Betreuer-Team für deren Engagement.

Logo