Erfolgreiche Auftaktveranstaltung: „Stadtquartier Wasenstraße“

Als Auftakt für das Bund-Länder-Programm Soziale Stadt „Stadtquartier Wasenstraße“ fand auf dem Schulhof der ehemaligen Flurschule das Wasen-Picknick statt.

Erfolgreiche Auftaktveranstaltung: „Stadtquartier Wasenstraße“

Dabei gab es viel Unterhaltung für Kinder und Jugendliche sowie zahlreiche interessante Informationen und Beteiligungsmöglichkeiten für die Erwachsenen. Viele Bürgerinnen und Bürger aller Altersklassen und Nationalitäten aus dem Quartier der sozialen Stadt, aber auch aus den benachbarten Gebieten besuchten das Wasen-Picknick, um sich bei schönem Wetter zu treffen und gemeinsam zu picknicken. In einem sind sich alle einig, das Wasen-Picknick war ein voller Erfolg.

Veranstaltet wurde das Picknick von der Stadtverwaltung Idar-Oberstein, gemeinsam mit dem Quartiersmanagement des Büros Stadtberatung Dr. Fries und des Stadt- und Landschaftsplanungsbüro BBP. Gemeinsam verwandelten die Mitarbeiter aller Institutionen den Schulhof der Flurschule mit Fähnchen, Wimpeln sowie Informations- und Aktionszelten zu einer bunten Festmeile.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Oberbürgermeister Frank Frühauf und Bürgermeister Friedrich Marx. In seiner Begrüßung freute sich Frühauf über das große Interesse am Wasen-Picknick und rief alle zur aktiven Mitarbeit am Projekt „Soziale Stadt“ auf. Im Anschluss stellten die Quartiersmanagerin Janina Grunenberg und die Stadtplanerin Christine Bachtler sich und ihre Arbeit vor Ort vor.

Für die musikalische Unterhaltung zum Auftakt, sorgten die Kinder der Kindertagesstätte St. Walburga unter der Leitung von Jessica Mollenhauer und Dekanatskantorin Charlotte Jansen mit einem lebhaften Chor-Auftritt. Clownin Kuni sowie eine Hüpfburg stellten die Unterhaltung der jüngeren Besucher sicher. Austoben konnten sich die Kinder auf den Spielgeräten des Schulhofs oder beim Logo-Contest mit anschließender Verlosung. Darüber hinaus war auch die Meinung der jungen Besucher über ihr Quartier gefragt.

Das Büro BBP aus Kaiserslautern regte durch ein Luftbild-Modell und Plakaten zum Mitmachen an. Dabei konnten die Besucher mit Hilfe von grünen und gelben Fähnchen das Luftbild-Modell bestücken sowie an den Plakaten ihre Meinung zum Quartier äußern. Ergänzend dazu konnten sich Eigentümer über mögliche finanzielle Fördermöglichkeiten für Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an ihren Gebäuden im Quartier beraten zu lassen und einen Fragebogen mit Informationen zum Gebäude ausfüllen. Am Stand des Quartiersmanagements erhielten die Besucherinnen und Besucher interessante Informationen über die zukünftige Arbeit im Quartier sowie kommende Veranstaltungen. Dabei lernten sich gleichzeitig die neuen Gesichter im Quartier kennen. Die Kinder und Jugendlichen durften sich beim Logo-Contest für das „Stadtquartier Wasenstraße“ kreativ ausleben. Die engagierten Teilnehmer wurden mit kleinen Mitmach-Preisen, die von der Kreissparkasse Birkenfeld sowie der OIE gesponsert wurden, sowie außergewöhnlichen Ballon-Figuren prämiert.

Am Ausgang konnten die Besucherinnen und Besucher auf einem Plakat ihre Zustimmung mitteilen und so ein Feedback zur Veranstaltung des „Wasen-Picknicks“ äußern. Die überwiegend lachenden Smileys untermalten den Eindruck einer überaus gelungenen Veranstaltung. Außerdem wurden die Besucher und Besucherinnen zur nächsten Bürgerveranstaltung, dem Stadtteilspaziergang, herzlich eingeladen. Dieser findet am Freitag, 8. November 2019 ab 15 Uhr statt. Start und Ziel ist jeweils die Flurschule Der Spaziergang bietet allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit ihren Stadtteil neu kennenzulernen. Sie können an Ort und Stelle mitteilen, was sie hier schätzen, vermissen und / oder verbessern würden. In kleinen Gruppen werden zwei verschiedene Strecken gelaufen, dabei besteht auch die Möglichkeit später oder einfach zum Abschluss in der Flurschule dazu zustoßen. Der Spaziergang wird rund 1,5 Stunden dauen. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in die Flurschule verlegt und dort wird am Luftbild über alle wichtigen Orte und Bereiche im Stadtteil gesprochen.

Logo