Streckenkontrolleur feierte Dienstjubiläum

Sein 25-jähriges Dienstjubiläum bei der Stadtverwaltung Idar-Oberstein feierte dieser Tage Torsten Stuber. In einer Feierstunde gratulierten Bürgermeister Friedrich Marx, Kollegen und Personalvertretung dem Streckenkontrolleur zu diesem Ehrentag.

Streckenkontrolleur feierte Dienstjubiläum

Torsten Stuber ist gelernter Maurer und war zunächst in diesem Beruf in der Privatwirtschaft tätig. Im Mai 1994 wurde er dann in dieser Funktion als Arbeiter beim städtischen Baubetriebshof eingestellt. Im April 2007 wechselte Stuber als Streckenkontrolleur zum Tiefbauamt. Seither ist er für die Verwaltung der Straßenaufbrüche sowie gemeinsam mit einem Kollegen für die Verkehrsraumkontrolle zuständig.

Diese umfasst die Kontrolle des baulichen Zustandes sämtlicher Straßen, Gehwege, Verbindungswege und Treppen einschließlich der Kontrolle des Bewuchses im Stadtgebiet. Dabei werden kleinere Reparaturaufträge direkt an den Baubetriebshof erteilt, größere Maßnahmen müssen über die Ingenieure abgewickelt werden.

„Die Streckenkontrolle ist eine wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe, die regelmäßig durchgeführt werden muss“, unterstrich Bürgermeister Marx. Dies sei bei der Vielzahl der Straßen und Wegeverbindungen im Stadtgebiet eine Sisyphusarbeit. Der Bürgermeister dankte Torsten Stuber für dessen langjähriges Engagement sowie die geleistete Arbeit und überreichte ihm neben einer Urkunde auch einige Präsente. Dem Dank schlossen sich Kollegen und Personalvertretung gerne an.

Logo