Karate Landestrainer in Göttschied

Insgesamt waren es fast 100 Teilnehmer, die sich in der Göttschieder Mehrzweckhalle vom Landestrainer ins Schwitzen bringen ließen.

Karate Landestrainer in Göttschied

Marcus Gutzmer hat den 6. Meistergrad und trainiert die Disziplin Kata im Rheinland-Pfälzischen Karate Verband. Gutzmer war als Wettkämpfer selbst national und international erfolgreich. Jetzt trainiert er nicht nur den Landeskader, sondern gibt auch offene Lehrgänge auf Einladung einzelner Vereine. Der Verein war in diesem Falle das Karate Dojo des SV 05 Göttschied unter der Leitung von Leo Stibitz.

Die sportliche Freundschaft von Gutzmer und Stibitz währt schon Jahrzehnte. Der Kaiserslauterner Karatemeister gastiert regelmäßig im Idar-Obersteiner Stadtteil. Doch nicht nur heimische Kampfsportler zog es in die Halle, auch zahlreiche Gäste aus dem gesamten südwestdeutschen Raum nahmen eine zum Teil lange Anreise in Kauf, um sich weiterzubilden und neue Trainingsimpulse aufzunehmen.

In zwei Leistungsgruppen waren die Kämpfer eingeteilt, um die verschiedenen Schwerpunkte wie Kata, deren Anwendung am Partner oder einfach auch die Intensivierung von Basistechniken zu erlernen. Die Alterspanne der allesamt im weißen Kampfanzug gekleideten Athleten reichte von 6 bis fast 70 Jahren. Der Anteil der Frauen bzw. Mädchen liegt bei gut fünfzig Prozent. Die Leistungsstufe wird von der Farbe des Gürtels dokumentiert. Doch egal wie alt oder welches Niveau, Meister Gutzmer brachte alle ins Schwitzen. Gerade bei den Übungen am Partner war höchste Konzentration angesagt. Die Fäuste und Füße flogen knallhart und blitzschnell zum Angreifer, um millimetergenau vor dem Ziel zu arretieren. Im Falle der Selbstverteidigung wird der Treffpunkt einfach weiter vorn, also in Körper des Angreifers verlagert.

Insgesamt 6 Stunden wurde in der Göttschieder Trainingshalle geschwitzt, gekämpft und geübt. Während ein Großteil der Kämpfer schon unter der Dusche stand, war für einige Kampfsportler die Anstrengung noch nicht vorbei. Elf Karate-Ka aus den Karate Vereinen Züsch und Langen stellten sich der Prüfung zum nächst höheren Schülergrad. Als Prüfer fungierte Leo Stibitz (4.Dan), der ausschließlich gute bis sehr gute Leistungen sah und schließlich die ersehnten Urkunden übergeben konnte.

Höhepunkt des Tages war sicherlich die anschließende Meisterprüfung. Die Prüfungskommission bestand aus den A – Prüfern Marcus Gutzmer vom Budokan Kaiserslautern und Marco Müller von KSV Trier. 3 Teilnehmer stellten sich der Prüfung zum 1. Dan, dem begehrten schwarzen Gürtel. Dies ist ein Meilenstein im Leben eines Karate Ka. Im Falle des Bestehens steigt man vom Schüler zum Meister auf. Der Weg ist aber damit noch nicht zu Ende, es folgen weitere Dan-Graduierungen. Diesen Weg beschritten am Lehrgangstag vier weitere Teilnehmer bis hoch zum 4. Dan. Alle konnten nun nach zum Teil jahrelanger Vorbereitungen und einer intensiven Prüfung vor den beiden Meistern bestehen und die Urkunden des Deutschen Karate Verbandes entgegennehmen. Besonders erfreulich aus Göttschieder Sicht war, dass die SV 05 Mitglieder Dr. Peter Hein die Prüfung zum, 2. Dan und Randah Appel die Prüfung zum 3. Dan erfolgreich absolvierten.

Leonhard Stibitz

Logo