Update: Großeinsatz nach Schüssen an der Konstablerwache

Bürger wurden gebeten, Bereich zu meiden

Update: Großeinsatz nach Schüssen an der Konstablerwache

Ein großer Polizeieinsatz an der Konstablerwache hat am Dienstagabend für Aufregung gesorgt. Über Twitter bat die Frankfurter Polizei die Bürger, die Gegend zu meiden.

Hintergrund des Einsatzes waren laut eines Sprechers der Polizei Schüsse, die an der Konstablerwache gefallen sind. Zeugen hatten die Schüsse gehört und gesehen, wie sich mehrere Personen aus Richtung Klaus-Mann-Platz schießend auf die Konstablerwache zubewegten. Sie riefen die Polizei.

Vor Ort wurden nach einer sofort eingeleiteten Fahndung vier Männer festgenommen, von denen einer laut Polizei eine oberflächliche Stichverletzung am Oberkörper und einer eine oberflächliche Schusswunde am Bein hat. Sowohl eine Schusswaffe als auch ein Messer wurden bei den Männern sichergestellt.

Die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung sind laut Polizei noch völlig unklar. Die Aussagen der Beteiligten zum Tathergang unterscheiden sich offenbar deutlich. Einer der Festgenommenen gab gegenüber der Polizei an, Opfer in der Sache zu sein. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen. (nl)

Logo