Polizei fahndet mit Fotos nach Kiosk-Räubern

Vermutlich Zusammenhang zwischen zwei Taten

Polizei fahndet mit Fotos nach Kiosk-Räubern

Nach zwei Raubüberfällen auf Kioske in Sossenheim und Höchst fahndet die Polizei nun mit Fotos nach den Tätern. Wie die Polizei mitteilt, vermutet sie einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten.

Der erste Raub ereignete sich am Donnerstag, 29. November 2018, in einem Kiosk in der Siegener Straße gegen 21:30 Uhr. Die zwei Täter bedrohten eine Angestellte mit einer Pistole und klauten mehrere hundert Euro und Zigaretten.

Der erste Täter wird als männlich, 20 bis 25 Jahre alt mit dunklen Haaren und südländischem Erscheinungsbild beschrieben. Er trug bei der Tat einen Kapuzenpulli im Camouflage-Muster, darüber eine gesteppte Weste mit hellem Reißverschluss, eine schwarze Hose mit weißen Bändeln im vorderen Bereich, ein dunkles Tuch über dem Mund, schwarze Handschuhe mit weißem Nike-Logo, schwarze Schuhe mit weißer Sohle und weißer Applikation auf der Lasche. Er war mit einer Pistole bewaffnet.

Der zweite Täter wird ebenfalls als männlich und zwischen 20 und 25 Jahren alt beschrieben. Er trug eine dunkle Steppjacke, einen dunkelblauen Kapuzenpullover, dunkle Turnschuhe mit rötlicher Ferse und schwarze Handschuhe mit einer weißen Applikation auf dem Handrücken.

Zweiter Raubüberfall hängt möglicherweise mit erster Tat zusammen

Etwas mehr als eine Woche später, am 8. Dezember 2018, ereignete sich ein weiterer Raubüberfall auf einen Kiosk, diesmal in Höchst. Nach den bisherigen Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass zwischen beiden Taten ein Zusammenhang bestehen könnte.

Ziel der Räuber war ein Kiosk in der Kurmainzer Straße. Zwei Männer bedrohten den Mitarbeiter an der Kasse gegen 18:40 Uhr mit einer Schusswaffe und flüchteten mit mehreren hundert Euro und Zigaretten.

Die Täter werden in diesem Fall ebenfalls beide als männlich und zwischen 20 und 25 Jahren alt beschrieben. Beide sollen dunkle Haare haben, etwa 1,75 Meter groß und schlanker Statur sein. Einer der Männer trug eine dunkle Jacke mit dunkler Kapuze, blaue Jeans, helle Sneaker sowie einen Schal oder ein Tuch mit hellen Streifen über dem Mund und dunkle Handschuhe mit heller Applikation. Er hatte die Waffe dabei.

Der zweite Täter trug eine dunkle Jacke mit gelber Applikation am linken Oberarm, blaue Jeans, ebenfalls ein dunkles Tuch mit hellen Streifen vor dem Mund sowie dunkle Sneaker mit rötlicher Ferse und dunkle Handschuhe mit heller Applikation. Seine dunklen Haare hatte er zum Tatzeitpunkt zurückgegelt.

Zeugen, die die Männer auf den Fotos wiedererkennen oder weitere Angaben zu den Überfällen machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 069/755-51299 an die Frankfurter Kriminalpolizei zu wenden. (nm)

Logo