Falscher Polizist beklaut 73-jährige Seniorin

Polizei warnt vor betrügerischer Masche

Falscher Polizist beklaut 73-jährige Seniorin

Am Dienstagabend ist eine 73-jährige Frankfurterin Opfer eines vermeintlichen Polizisten geworden, der sie um mehrere Tausend Euro beraubte. Das berichtet die Frankfurter Polizei, die erneut vor falschen Polizeibeamten und deren „selbstsicheren Auftreten“ warnt.

Gegen 18:30 Uhr erhielt die Seniorin einen Anruf, in dem sich eine Person als Polizist ausgab. Er gaukelte der 73-Jährigen vor, dass eine Betrüger-Bande festgenommen worden wäre. Diese Bande hätte es auch unter anderem auf ihr Konto abgesehen. Er sagte ihr, sie müsse sofort zur Bank gehen, das Geld abheben und es in Sicherheit bringen.

Nachdem die Frau ihr Geld abgehoben hatte, erhielt sie einen erneuten Anruf des falschen Polizeibeamten. Diesmal teilte er ihr mit, dass es sich bei ihrem Geld sehr wahrscheinlich um Falschgeld handeln würde, was überprüft werden müsste. Deshalb würde man ihr einen Kollegen schicken, der das Geld abhole und zum Präsidium zur Kontrolle brächte. Der Schwindler erschien und nahm die mehreren tausend Euro an sich. Danach flüchtete der Mann.

Der Betrüger wird wie folgt beschrieben: nordafrikanisches Aussehen, etwa 1,65 Meter groß und schmaler Statur. Zum Tatzeitpunkt trug er eine dunkelblaue Jeans und ein dunkelblaues T-Shirt. Hinweise nimmt die Frankfurter Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069/755-53111 entgegen. (df/mr)

Logo