„Fridays for Future“ - Großdemo vom Willy-Brandt Platz zur EZB

Klimaforscher Schnellnhuber hält Rede

„Fridays for Future“ - Großdemo vom Willy-Brandt Platz zur EZB

Mehrere tausend Demonstranten werden am Freitagmittag durch die Innenstadt laufen. Dazu aufgerufen hatte die Bewegung „Fridays for Future“. Sie möchten sich damit kurz vor der Europawahl am Sonntag für einen Wechsel der Klimapolitik aussprechen.

Die Polizei rechnet mit 5000 bis 7000 Menschen, die sich der Demonstration anschließen. Um 12 Uhr werden die Demonstranten am Willy-Brandt-Platz starten und sich von dort aus Richtung Weseler Werft zur Europäischen Zentralbank im Ostend bewegen.

Dieser Gang findet nicht nur in Frankfurt statt, sondern auch in Brüssel, Straßburg und Luxemburg. Auch dort werden Anhänger der „Fridays for Future“-Bewegung zu den Institutionen der Europäischen Union (EU) ziehen. Denn der Aktionstag wurde über die Ländergrenzen hinaus organisiert.

Mit der Demonstration zur Europawahl soll nicht nur auf die Klimapolitik aufmerksam gemacht werden. Auch wird ein sofortiger Kurswechsel in der europaweiten Umweltpolitik gefordert, so die Frankfurter Gruppe von „Fridays for Future“ gegenüber der hessenschau. Geplant ist unter anderem auch eine Rede des bekannten Klimaforschers Hans Joachim Schellnhuber. (lo)

Logo