13-Jähriger knallt mit E-Roller in Bushaltestelle

Scheibe übersehen

13-Jähriger knallt mit E-Roller in Bushaltestelle

Ein 13-jähriger Junge hat sich am Montagabend im Gallus bei einem Unfall mit einem E-Roller mehrere Schnittwunden zugezogen. Das teilt die Polizei am Donnerstag mit.

Der Junge war gegen 19 Uhr mit dem Leih-Roller auf dem Radweg in der Max-Pruss-Straße in Richtung Römerhof unterwegs, als es anfing, stark zu regnen. Kurz nach der Kreuzung zur Bruno-Poelke-Straße wollte der 13-Jährige sich deshalb an der dortigen Bushaltestelle unterstellen.

Dabei übersah er jedoch die Glasscheibe an der Haltestelle. Er knallte mit seinem Roller dagegen, durchbrach die Scheibe und stürzte. Mit Schnittverletzungen wurde der Junge in ein Krankenhaus gebracht.

An der Bushaltestelle und am E-Scooter entstand ein Sachschaden, dessen Höhe bislang nicht bekannt ist. Der 13-Jährige war außerdem unerlaubterweise mit dem Roller unterwegs. Weil die Gefährte als Elektrokleinstfahrzeuge gelten, ist das Fahren damit erst ab einem Alter von 14 Jahren erlaubt. (ts)

Logo