Massive Einschränkungen durch J.P.-Morgan-Lauf erwartet

Busse und Autos müssen Laufstrecke umfahren

Massive Einschränkungen durch J.P.-Morgan-Lauf erwartet

Während zehntausende von Läufern am Mittwoch durch die Innenstadt laufen werden, müssen Autofahrer und Busse die betroffene Strecke umfahren. Denn dann wird eine 5,6 Kilometer lange Strecke durch die Innenstadt gesperrt, damit die „J.P. Morgan Corporate Challenge“ stattfinden kann.

Ab 15 Uhr wird der Verkehr eingeschränkt. So wird die Hochstraße, die südliche Eschersheimer Landstraße, die Bremer Straße, der Reuterweg, Teile der Mainzer Landstraße und der Friedberger Anlage sowie ein Stück der Senckenberger Anlage für den Verkehr gesperrt sein. Dadurch werden nicht mehr alle Parkhäuser in der Innenstadt zu erreichen sein.

Da auf diesen Strecken auch Busse verkehren, werden diese zum Zeitraum der Sperrung ab 16:30 Uhr eine andere Route fahren. Die Busse der Linie 32 werden nur zwischen Ostbahnhof und Miquel-/Adickesallee, die Linie 36 zwischen Hainer Weg und Scheffeleck beziehungsweise Alte Gasse fahren.

Die Linie 50 umfährt den Bereich an der Messe, indem sie über die Voltastraße zur Ludwig-Erhard-Anlage umgeleitet wird, wo sie endet. In der Gegenrichtung fährt sie ab 17 Uhr nur zwischen Ludwig-Erhard-Anlage und Unterliederbach West. Die Busse der Linie 64 sind ab etwa 16.45 Uhr nur zwischen Ginnheim und Miquel-/Adickesallee unterwegs. Die Linie 75 stellt ihren Betrieb ab etwa 17 Uhr ein.

Der Großteil der Sperrungen soll um 22 Uhr wieder aufgehoben werden. Die Bockenheimer Landstraße, die Mainzer Landstraße Richtung Alte Oper und die Senckenberganlage bleiben voraussichtlich bis 23 Uhr gesperrt. Die Junghofstraße soll erst gegen 3 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

S- und U-Bahnen fahren ohne Einschränkungen. Sie sind allerdings mit mehr Wagen unterwegs und bieten Fahrgästen somit mehr Platz. Weitere Informationen findet Ihr auf der Webseite des RMV oder über das Service-Telefon unter der Nummer 069/24248024. Eine Karte mit allen Sperrzeiten könnt Ihr auch hier aufrufen. Auch die Polizei wird über ihre Profile in den Sozialen Medien über die aktuelle Verkehrslage informieren.

Logo