Unbekannte schmieren Hakenkreuze an Grabsteine der Peterskirche

Polizei und Stadt suchen Zeugen

Unbekannte schmieren Hakenkreuze an Grabsteine der Peterskirche

Unbekannte haben am Samstag, 18. Mai, Hakenkreuze an die Mauer und Grabsteine rund um die Peterskirche geschmiert. Nun suchen Polizei und Stadt Frankfurt nach Zeugen.

Wie die Stadt mitteilt, wurden die rechtsradikalen Symbole auf drei Gräber und die Mauer des Friedhofs und Kirchenplatzes gemalt. Bürgermeister Uwe Becker (CDU) zeigt sich empört über den Vandalismus. „Mit Nazi-Symbolen Gräber zu beschmieren ist kein Kavaliersdelikt oder ein Dumme-Jungen-Streich, das ist blanker Rechtsextremismus“, sagte er. Und weiter: „Der braune Mob hat in unserer Stadt nichts zu suchen.“ Frankfurt sei eine weltoffene Stadt, in der sich alle Menschen sicher und zu Hause fühlen sollten.

Die Stadt hat Anzeige gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung durch Graffiti und der Verwendung verfassungsfeindlicher Kennzeichen erstattet. Gemeinsam mit der Polizei suchen die Beamten nach Zeugen, die im Bereich der Peterskirche Sprayer am Werk gesehen oder andere verdächtige Beobachtungen gemacht haben. (ab)

Logo