Mann bei tragischem U-Bahn-Unfall getötet

Ins Gleis gefallen

Mann bei tragischem U-Bahn-Unfall getötet

Ein Mann ist Montagnacht von einer U-Bahn an der Haltestelle Nieder-Eschbach überfahren worden und gestorben. Das teilt die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) mit.

Nach ersten Erkenntnissen der VGF aus einem Überwachungsvideo stürzte der Mann gegen 23:37 Uhr ohne Fremdeinwirkung und von den anderen Fahrgästen unbemerkt ins Gleis. Dort konnte er sich offenbar nicht selbst befreien. Gegen 23:46 Uhr wurde der Mann dann von einer Richtung Gonzenheim fahrenden U-Bahn erfasst und getötet.

Der tödliche Unfall blieb zunächst unbemerkt. Erst gegen 1 Uhr meldete der Fahrer eines anderen Zuges den Unfall. Die Strecke wurde gesperrt und um 3:46 Uhr wieder frei gegeben. Die Ermittlungen zum Opfer und zum Unfallhergang laufen. Den Vormittag über kam es deshalb, so die VGF, zu einzelnen Ausfällen auf den Linien U2 und U9.

Die Frankfurter Polizei sucht Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Unfall geben können. Diese werden gebeten, sich mit dem 14. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069-75511400 in Verbindung zu setzen. (df)

Logo