Das sind die besten Arbeitgeber Frankfurts

Wer sind die attraktivsten Arbeitgeber in Frankfurt? Die Statistik-Plattform „Statista“ hat insgesamt 25 Unternehmen im Raum Frankfurt in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet.

Das sind die besten Arbeitgeber Frankfurts

„Attraktivster Arbeitgeber“ - dieses Siegel der Statistik-Plattform „Statista“ haben jetzt 25 große Arbeitgeber in Frankfurt und Umgebung erhalten. Statista zeichnete nach einer großangelegten Arbeitnehmerbefragung Unternehmen in insgesamt 38 deutschen Großstädten aus. Bewertet wurden dabei Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern, die sich vor Ort besonders engagieren, den Wirtschaftsstandort prägen und ihren Mitarbeitern ein gutes Arbeitsumfeld und Karrierechancen bieten.

Attraktivste Frankfurter Arbeitgeber

Für jede der 38 Städte gibt es eine lokale Bestenliste. In Frankfurt und Umgebung wurden auf Basis der Befragung 25 Unternehmen in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. In der Kategorie „Attraktivität als Arbeitgeber“ schnitten Aldi Süd, die AOK Hessen, die Deutsche Flugsicherung, Ferrero Deutschland, Fresenius sowie der Technologiekonzern Heraeus am besten ab.

Die besten „Karrieremöglichkeiten“ in und um Frankfurt bieten laut der Befragung Siemens, Samsung, die Deutsche Bundesbank und Continental. In der Kategorie „lokales Engagement“ wurden neben den Stadtwerken Frankfurt und der FES auch die Goethe-Uni, der Hessische Rundfunk und Procter & Gamble ausgezeichnet.

Auch die für den Wirtschaftsstandort Frankfurt prägendsten Unternehmen wurden von Statista ermittelt. In der Kategorie schnitten die Messe Frankfurt, die Uniklinik, Sanofi, Rewe, die Lufthansa, Fraport und die Deutsche Börse am besten ab. Stada, KfW und Evonik Industries konnten die Kategorie „soziale Verantwortung“ für sich entscheiden.

Insgesamt standen für die Umfrage 4500 Arbeitgeber mit mehr als 250 Beschäftigten aus den 38 einwohnerreichsten deutschen Städten zur Auswahl. Dazu zählten auch Unternehmen, die sich in einem Umkreis von 20 Kilometern zum Stadtmittelpunkt befinden. 16.300 Arbeitnehmer aus den jeweiligen Regionen machten bei der Online-Umfrage mit, die von Februar bis März 2019 lief. Die genaue Methodik findet Ihr hier. (mm)

Logo