Eine Woche keine Fahrten zwischen Südbahnhof und Offenbach

Ersatzbusse übernehmen die Verbindung

Eine Woche keine Fahrten zwischen Südbahnhof und Offenbach

Zwischen Montag, 18. Februar, und dem darauffolgenden Montag, 25. Februar, fahren zwischen der Offenbach Stadtgrenze und dem Südbahnhof keine Straßenbahnen. Die Umleitung beginnt am 18. Februar um circa 2 Uhr und dauert bis zum 25. Februar, circa 3 Uhr an. Betroffen sind die Straßenbahnlinien 15 und 16.

Doch nicht nur die Straßenbahn wird in der kommenden Woche eingeschränkt fahren: Ab Donnerstag, 21. Februar, ab circa 20 Uhr bis Freitagmorgen, circa 3 Uhr, wird die stadtauswärts führende Autospur auf der Offenbacher Landstraße ebenfalls gesperrt. Die Verkehrsführung verläuft dann einspurig.

Grund für die Sperrung und Umleitungen sind Arbeiten am Gleichrichterwerk, in dem Wechselstrom in Gleichstrom für die Versorgung der Straßenbahnen umgewandelt wird. Das bereits bestehende Werk an der Offenbacher Landstraße wird versetzt und schafft somit Platz für das neue Gleichrichterwerk.

Als Schienenersatzverkehr werden für Fahrgäste der Linien 15 und 16 Busse eingesetzt. Die Linie 15 verkehrt zwischen Niederrad Haardtwaldplatz und dem Südbahnhof. Die Linie 16 von Ginnheim kommend wird über die Schweizer Straße und die Haltestelle Südbahnhof/Schweizer Straße nach Louisa Bahnhof in beide Richtungen umgeleitet.

Der Rhein-Main-Verkehrsbund (RMV) hat ein Servicetelefon eingerichtet. Fahrgäste können sich dort unter der Telefonnummer 069/24 24 80 24 über die abgeänderten Fahrpläne informieren.

(lo)

Logo