Einblicke in die Frankfurter Bordelle

Hinter den Kulissen eines Laufhauses in Frankfurt

Einblicke in die Frankfurter Bordelle

Wer schon immer mal wissen wollte, was sich hinter den Türen der Bordelle in Frankfurt abspielt, kann am Mittwoch, 19. Juni, in der Elbestraße 41 an einer Bordellführung teilnehmen. Veranstaltet wird das Event von Doña Carmen e.V., einem Verein, der sich nach eigenen Angaben für die sozialen und politischen Rechte von Prostituierten einsetzt.

Von 18:00 bis 21:30 Uhr erhalten Besucher dabei einen Einblick ins Frankfurter Rotlichtmilieu: Sie sehen nicht nur die Räumlichkeiten eines Laufhauses, sondern erhalten die Möglichkeit, sich über das Prostitutionsgewerbe und die Alltagsrealität der Frauen auszutauschen. Gleichzeitig sollen „gängige Klischees anhand von Zahlen und Fakten widerlegt werden“, heißt es auf der Facebook-Veranstaltungsseite. Demnach werde ein differenzierter Blick auf die Branche ermöglicht. Zusätzlich findet ein Expertinnengespräch mit zwei Sexarbeiterinnen statt, bei dem Teilnehmer Fragen über Sex und Sexualpraktiken stellen können.

Es gibt zwei Voraussetzungen für eine Teilnahme an der Tour im Frankfurter Rotlicht. Da es eine Führung „von Frauen für Frauen“ ist, dürfen auch nur Frauen daran teilnehmen. Diese müssen zudem mindestens 18 Jahre alt sein. Außerdem ist eine Teilnahmegebühr von 30 Euro vorgesehen, darin ist ein Freigetränk enthalten. Für Studentinnen soll die Veranstaltung 15 Euro kosten. (mr)

Logo