Frau (53) im Auto von Fremdem überfallen

Opfer wurde bei Fluchtversuch verprügelt

Frau (53) im Auto von Fremdem überfallen

Eine 53-jährige Frau ist am Sonntagmorgen im Stadtteil Dornbusch in ihrem Auto von einem ihr fremden jungen Mann überfallen worden. Das teilt die Polizei Frankfurt mit.

Die Frau lief gegen 8 Uhr zu ihrem Wagen, der in einer Tiefgarage in der Eichendorffstraße abgestellt war. Nachdem sie auf dem Fahrersitz Platz genommen hatte, öffnete sich allerdings auch die Beifahrertür. Ein ihr unbekannter junger Mann setzte sich auf den Beifahrersitz und fing an, die Mittelkonsole des Autos nach Wertgegenständen zu durchsuchen.

Die 53-Jährige flüchtete daraufhin aus dem Wagen und rannte in Richtung der Eichendorffstraße. Der Unbekannte holte sie jedoch ein, packte sie an der Jacke und riss sie auf den Boden. Er schlug laut Polizei mehrfach auf die Frau ein, die mittlerweile laut nach Hilfe schrie. Die Handtasche der Frau konnte der junge Mann nicht erreichen, weil sie mit dem Bauch darauf lag. Schließlich wurde eine Zeugin auf den Vorfall aufmerksam und eilte zur Hilfe. Der Täter ließ daraufhin von seinem Opfer ab und flüchtete in Richtung der Ricarda-Huch-Straße.

Im Rahmen der Fahndung konnte wenig später ein 14-jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde er seinen Erziehungsberechtigten übergeben. (ms)

Logo