Frankfurt knackt den Hitze-Rekord

Temperatur in der Stadt erreicht Allzeit-Hoch

Frankfurt knackt den Hitze-Rekord

Frankfurt hat am Donnerstag den bisherigen Hitze-Rekordwert der Stadt geknackt. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) auf Nachfrage von Merkurist bestätigt, wurde die bisherige Frankfurter Rekordtemperatur an zwei Messstationen im Stadtgebiet übertroffen.

Der höchste Wert wurde am Donnerstag an der Messstation Frankfurt-Westend gemessen. Mit 39,7 Grad liegt der Wert um 0,1 Grad höher als die bisherige Rekordtemperatur vom 7. August 2015. Ein neuer Allzeit-Rekord wurde außerdem an der Messstation am Frankfurter Flughafen aufgestellt. Dort wurden bis Donnerstagnachmittag 39,4 Grad gemessen. Auch hier liegt der Wert 0,1 Grad über dem bisherigen Rekord. Der wurde vor gut drei Wochen, am 30. Juni, aufgestellt.

„Heute ist ein Rekordtag“, sagt Denny Karran, Meteorologe beim DWD. „Das sind allerdings alles vorläufige Werte.“ Im Laufe des Tages könne die Temperatur noch weiter steigen. Und auch der Freitag wird im Rhein-Main-Gebiet nochmal heiß: „Es werden nochmal Temperaturen von 38 bis 39 Grad in der Spitze erwartet“, so Karran.

Erleichterung für die Hitzegeplagten soll es dann am Wochenende geben — zumindest etwas. „Am Wochenende wird — zumindest in Anführungsstrichen — kühler“, sagt Karran. Bei Temperaturen bis 30 Grad werde die Hitze zwar erträglicher, es bleibe aber dennoch sommerlich warm. (ts)

Logo