Mann jagt Handy-Dieb durchs Bahnhofsviertel

Opfer startete Verfolgungsjagd

Mann jagt Handy-Dieb durchs Bahnhofsviertel

Ein 47-jähriger Fußgänger hat am Montagmorgen einen Handy-Dieb durchs Bahnhofsviertel gejagt. Das meldet die Frankfurter Polizei.

Der Mann war gegen 5:15 Uhr nahe der Taunus- und Elbestraße unterwegs, als ihm ein Unbekannter im Vorbeigehen das Handy aus der Hand riss und wegrannte. Der 47-Jährige reagierte schnell, sprintete dem flüchtigen Dieb hinterher und holte ihn wenig später ein.

Der Räuber wollte das Handy so schnell aber nicht hergeben. Stattdessen wurden die beiden Männer handgreiflich, bis der Tatverdächtige das Handy nahm und unter ein parkendes Auto warf. In diesem Moment fuhr zufällig eine Polizeistreife vorbei, die dazwischen ging. Das Opfer wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt.

Der 46-jährige Mann wurde wegen des Verdachts auf räuberischen Diebstahl festgenommen. Er wurde bereits dem Haftrichter vorgeführt und sitzt jetzt in Untersuchungshaft. (mr)

Logo