Flughafen Frankfurt wegen Drohne lahmgelegt

Rund 130 Flugausfälle

Flughafen Frankfurt wegen Drohne  lahmgelegt

Am Flughafen Frankfurt ist am Donnerstagmorgen aufgrund einer Drohnen-Sichtung der Betrieb zeitweise eingestellt worden. Das bestätigte ein Flughafensprecher gegenüber Merkurist.

Gegen 7:20 Uhr hätten Piloten im Bereich des Flughafens eine Drohne gesichtet, so der Sprecher. Aus Sicherheitsgründen sei der Betrieb sofort eingestellt worden. Die Sicherheitsbehörden am Flughafen leiteten Fahndungsmaßnahmen ein, die teilweise bis in den Nachmittag andauerten. Im Einsatz war auch ein Hubschrauber der hessischen Polizei.

Die Suche nach dem Piloten der Drohne und dem Fluggerät selbst blieb bisher erfolglos. Gegen 8:20 Uhr wurde der Betrieb wieder aufgenommen. Aufgrund des Zwischenfalls fielen laut Fraport 130 der 1500 geplanten Starts und Landungen am Donnerstag aus.

Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen dauern an. Die Polizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main hat ein Strafverfahren gegen Unbekannt eingeleitet. (nm)

Logo