Frankfurt-Marathon legt Verkehr teilweise lahm

Autos, Busse und Straßenbahnen kommen nicht überall durch

Frankfurt-Marathon legt Verkehr teilweise lahm

Mehr als 25.000 Läufer werden sich am Sonntag beim 38. Mainova Frankfurt-Marathon durch die Straßen der Stadt drängen. Für den Verkehr auf Frankfurts Straßen bedeutet das am Wochenende einige Einschränkungen.

Los geht es für alle Läufer in der Friedrich-Ebert-Anlage. Ziel ist die Frankfurter Festhalle auf dem Messegelände. Der Startschuss fällt um 10 Uhr, die ersten Sperrungen gelten aber schon ab dem frühen Morgen. In der Zeit von 7 bis 18 Uhr werden sowohl Straßen in Sachsenhausen, Niederrad, Goldstein, und Schwanheim als auch in Nied, Höchst, dem Gallus und im Stadtkern zeitweise für Fahrzeuge gesperrt. Laut Polizei kann es deshalb zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen. Wer mit dem Auto, dem Bus oder der Straßenbahn unterwegs ist, muss also längere Fahrzeiten und Umwege einplanen.

Weil die Marathonstrecke auch an vielen Stellen den Streckenverlauf von Bussen und Straßenbahnen in Frankfurt kreuzt, sind auch einige Straßenbahn- und Buslinien zwischen 6:30 und 18:30 Uhr von Unterbrechungen oder Umleitungen betroffen. Wer problemlos vorankommen will, sollte laut dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und der Verkehrsgesellschaft TraffiQ auf U- und S-Bahnen ausweichen.

Höherer Takt und mehr Platz im ÖPNV

Auf den S-Bahn-Linien S1 und S2 zwischen Frankfurt Hauptbahnhof und Frankfurt-Höchst setzt der RMV von 10 bis 17 Uhr zusätzliche Züge ein. Viele Bahnen der Linien S1 bis S6 sollen außerdem mehr Platz durch zusätzliche Wagen bieten. Mehr Platz steht auch auf den U-Bahn-Linien U1 bis U4 und U6 bis U8 zur Verfügung.

Außerdem fahren die Linien U1, U2, U6, U7 und U8 im 15-Minuten-Takt. Die U4 zwischen Bockenheimer Warte und Seckbacher Landstraße fährt von etwa 8 bis 18:30 Uhr alle fünf Minuten. Einen dichteren Takt bieten auch die Straßenbahnlinien 11, 12, 14, 16, 18 und 21 sowie die Buslinien 32, 34, 43, 50, 55 und 72, die ab 8 Uhr alle 15 Minuten unterwegs sind.

Am Sonntag wird unter der 069/7575-41700 und 069/7575-41701 ein Bürgertelefon eingerichtet, das über die aktuellen Sperrungen informiert. Ansprechpartner sind zwischen 7:30 und 16:30 Uhr erreichbar. Informationen zu den genauen Streckensperrungen gibt es außerdem online auf der Website des Frankfurt-Marathons. Für Auskünfte zum öffentlichen Nahverkehr hat der RMV unter der 069/24248024 ein Servicetelefon eingerichtet. (ms)

Logo