Verdächtiger Gegenstand: Züge fahren nicht über den Bahnhof Messe

Polizeieinsatz am Montagnachmittag

Verdächtiger Gegenstand: Züge fahren nicht über den Bahnhof Messe

Wegen eines verdächtigen Gegenstandes musste der Bahnhof Messe am Montagnachmittag gesperrt werden. Wie die Polizei und die Deutsche Bahn mitteilten, lief dort ein Polizeieinsatz.

Seit etwa 15 Uhr standen die Bahnen dort still. Grund war laut Polizei Frankfurt ein „verdächtiger Gegenstand“ im Bereich des Bahnhofs. Dieser musste von Experten der Landes- und Bundespolizei überprüft werden. Entwarnung gab die Polizei dann gegen 16:40 Uhr: Der Gegenstand sei ungefährlich. „Der Einsatz wird in Kürze abgeschlossen und die Sperrungen werden in der Folge entsprechend aufgehoben“, so die Polizei auf Twitter.

Betroffen von der Sperrung war sowohl der Nah- als auch der Fernverkehr. Während Fernzüge nicht zwischen Frankfurt-West und dem Hauptbahnhof fahren und auch nicht in Friedberg halten konnten, gab es auch auf mehreren S-Bahn-Linien Ausfälle und Verspätungen. Regionalbahnen wurden dabei teilweise über Hanau umgeleitet.

Wie der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) mitteilt, kann es auch nach Ende des Einsatzes noch zu Verspätungen und Ausfällen im Bahnverkehr kommen. (ts)

Logo