Das gibt's auf dem Farbenfabrik Flohmarkt am Pfingstmontag

Schätze bergen mit kleinem Rahmenprogramm

Das gibt's auf dem Farbenfabrik Flohmarkt am Pfingstmontag

Es ist wieder soweit: Beim Farbenfabrik Flohmarkt können Besucher zum 34. Mal über das Industriegelände schlendern und nach Second-Hand-Schätzen Ausschau halten. Dabei haben sich die Veranstalter eigenen Aussagen nach vorgenommen, eine familiäre und entspannte Atmosphäre zu schaffen und ein originelles Rahmenprogramm anzubieten.

An den Ständen von ausschließlich Privatpersonen wird es unter anderem Second-Hand-Kleidung, Do-it-yourself-Produkte, Schallplatten, Kunst und Bücher für wenig Geld geben. Für Kinder gibt es einen eigenen Bereich, in dem sie spielen und plantschen oder sich schminken lassen können. Die Verpflegung wird vom Frankfurter Catering-Service „Versuchskantinchen“ bereit gestellt. So wird es Kaffee, Kuchen und kleine Speisen geben. Für Musik sorgen Stella Mirabella und Frau Denz.

Auf Facebook schreiben Besucher der früheren Flohmärkte, was sie von dem Farbenfabrik Flohmarkt halten. Der Flohmarkt sei süß und habe ein abgefahrenes Ambiente, so eine Facebook-Nutzerin. Ein anderer Besucher schreibt, es gebe dort „coolen Stuff für jeden bunten Vogel“. Einige warnten allerdings davor, dass man teilweise sehr lange anstehen muss, um kostenlos auf das Gelände zu kommen. Zudem sei das Grundstück klein.

Der Farbenfabrik Flohmarkt findet mehrmals im Jahr statt. An Pfingstmontag beginnt er um 14 Uhr auf dem Gelände der Milchsackfabrik im Gutleutviertel. (rk)

Logo