Modetrends: Das trägt Frankfurt im Sommer 2019

Muschelketten, Strohhüte und florale Muster: Der Sommer ist bereits in die Frankfurter Bekleidungsgeschäfte eingezogen. Wir haben uns auf einen Schaufensterbummel begeben und stellen Euch einige Modetrends der Saison vor.

Modetrends: Das trägt Frankfurt im Sommer 2019

Glaubt man den deutschen Modemagazinen, dann soll man auf den deutschen Straßen immer öfter bunte Radrennbrillen in Kombination mit übergroßen Blazern, Radler-Hosen und Ugly Sneakern, damit sind besonders klobige Turnschuhe gemeint, sehen. An den Frankfurter Schaufensterpuppen findet man diese ausgefallene Zusammenstellung jedoch kaum. Was erwartet die modebewussten Frankfurter also wirklich auf den Straßen im Sommer 2019? Merkurist hat mit der Frankfurter Lifestyle-Bloggerin Summer Lee und der Brillenketten-Designerin Lia Steurer über die Trends dieser Saison gesprochen.

Das tragen modebewusste Frankfurter

Wenn man an den dekorierten Schaufenstern der Zeil entlang schlendert, entdeckt man die Modetrends für den Sommer 2019 - und der wird ausgesprochen vielfältig. Lange Kleider in leuchtendem Gelb oder Orange werden neben Schaufensterpuppen ausgestellt, die sportliche Batik-Oberteile mit weiten Hosen und Turnschuhen kombinieren. Karos und Streifen gehören ebenso zu diesem Sommer, wie wilde Leo-Muster oder schlichte, beige Shirts mir flachen Sandalen.

Für die Frankfurterin Summer Lee sind aktuelle Trends besonders wichtig. In ihrem Lifestyle-Blog veröffentlicht sie Artikel über das Leben in der Main-Metropole und schreibt auch über Kleidung. Ihren Instagram-Kanal haben über 9.000 Personen abonniert und auch auf Facebook postet sie Fotos von ihren Reisen und ihren Outfits.

Lange muss Summer Lee nicht überlegen, um ihre persönlichen „Must-Haves“ für diesen Sommer zu beschreiben. Für sie gehören fließende Midi-Röcke, weiße Sneaker und Statement-Shirts in die Frankfurter Kleiderschränke. „Oder locker geschnittene Anzüge in Pastellfarben“, ergänzt sie.

„Im Sommer 2019 trägt man auch Ton in Ton in neutralen Farben.“ - Summer Lee, Bloggerin

Die Bloggerin hat noch einen anderen Vorschlag: „Im Sommer 2019 trägt man auch Ton in Ton in neutralen Farben.“ Laut dem Magazin „Cosmopolitan“ müssen die einfarbigen Outfits dabei nicht langweilig sein, richtig kombiniert wirke der Monochrom-Trend durchaus spannend. Dabei sollte man verschiedene Materialien in den gleichen Farbtönen anziehen.

Dieser Modetrend gilt auch für die Frankfurter Männer, denn die Damen- und Herrenmode unterscheiden sich diesem Sommer nur wenig. So sieht man in den Herrenabteilungen ebenfalls zeitlose Teile, wie einfarbige Polohemden oder Chino-Hosen, neben auffälligen Hawaii-Hemden und weißen Turnschuhen. Insgesamt ist die Sportmode für Männer in dieser Saison besonders farbenfroh. Leuchtendes Gelb dominiert auch hier die Schaufenster.

Merkurist-Leserin Pia hat noch weitere Sommer-Trends entdeckt. Denn auch der Batik-Look aus den Siebziger- und Neunzigerjahren ist wieder modern. Laut der UNESCO handelt es sich dabei ursprünglich um eine speziellen Färbetechnik aus Indonesien. Der Stoff wird zunächst gewickelt, bevor er gefärbt wird. Daraus entstehen die verschiedenen, charakteristischen Muster. Seit 2009 befindet sich die „Indonesische Batik“ auf der Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO.

„Man kann sie sich einfach um den Hals hängen.“ - Lia Steurer, Baendel

Brillenketten sind gleichzeitig ein modisches und praktisches Accessoire. Lia Steurer hat das Unternehmen „Baendel“ gegründet und verkauft die handgemachten Brillenketten über ihren Online-Shop oder auf Messen im Rhein-Main-Gebiet. Sie erklärt im Gespräch mit Merkurist: „Wenn man die Sonnenbrille absetzen möchte, muss man sie sich nicht in den Ausschnitt stecken oder auf den Kopf setzen. Man kann sie sich einfach um den Hals hängen. So fällt sie nicht runter.“ Dabei könne die Brillenkette zu ganz verschiedenen Outfits kombiniert werden: „Ein dunkles Lederband könnte zum Beispiel casual oder sogar zum Anzug getragen werden. Eine etwas auffälligere, goldene Brillenkette kann einen Schmuckersatz darstellen.“

Wie Leserin Pia festgestellt hat, gehören Fransen ebenfalls zu den Trend. Schon in den vergangenen Jahren konnte man Fransen an vielen Kleidungsstücken finden. Passend dazu können in diesem Sommer Strohhüte und Bast-Handtaschen ergänzt werden.

„Investiere in gute Basic-Teile.“ - Summer Lee, Bloggerin

Mode-Bloggerin Summer Lee hat noch einige Tipps für alle Frankfurter: „Investiere in gute Basic-Teile, achte auf die richtige Kleidergröße und ganz wichtig: weniger ist mehr - mixe nicht all zu viele Trends miteinander.“ Im Zweifelsfall solle man lieber zu Basics greifen und kleine, auffälligere Akzente setzen. (lo)

Logo