So steht es um die Aufzüge am Eisernen Steg

Seit Herbst stillgelegt

So steht es um die Aufzüge am Eisernen Steg

Die Aufzüge auf beiden Seiten des Eisernen Stegs laufen wieder - nach mehr als einem halben Jahr Sperrung. Wie die Stadt mitteilt, können Besucher das Wahrzeichen nun wieder ohne Hindernis betreten.

Die Aufzüge wurden umfassend erneuert und mit einer moderneren Antriebstechnik ausgestattet. So gibt es eine neue Steuerung, neue Hydraulikaggregate, neue Türen und neue Bedientableaus in den Aufzügen.

Grund für die lange Sperrung der Aufzüge waren wiederholte technische Störungen und Ausfälle der Aufzüge. Dazu kamen Fälle von Vandalismus, die die Aufzüge unbenutzbar machten. Im Herbst vergangenen Jahres zog das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) schließlich die Notbremse und legte die Aufzüge still, um sie vollständig zu sanieren.

Bis auf kleinere Restarbeiten ist die Sanierung abgeschlossen. Auch eine Grundreinigung der Aufzugschächte steht noch aus. Diese Arbeiten werden aber kaum zu Beeinträchtigungen führen. „Für uns hatte es Priorität, der Öffentlichkeit die Aufzüge so schnell wie möglich wieder zur Verfügung stellen zu können, um einen barrierefreien Zugang zum Eisernen Steg zu ermöglichen“, sagte Michaela Kraft, Leiterin des ASE. „Die Schönheitskorrekturen holen wir nun nach.“ (df)

Logo