Fahrplanänderung für die Abreise nach Fußballspielen in Frankfurt

Fußball-Fans müssen mehr Zeit für die Abreise einplanen

Fahrplanänderung für die Abreise nach Fußballspielen in Frankfurt

Für die Abreise nach Fußballspielen in der Frankfurter Commerzbank Arena müssen Fans nun mehr Zeit einplanen. An Spieltagen der Frankfurter Eintracht bis zwei Stunden nach Spielende werden die Züge nur Richtung Innenstadt fahren, nicht aber in Richtung Mainz und Wiesbaden. Das teilt die Deutsche Bahn (DB) in einer Pressemitteilung mit.

Während der Bauarbeiten für die neue S-Bahn-Station „Gateway Gardens“ wurde der Fahrplan verändert: Bis zum 12. Dezember werden ab der Station „Frankfurt Stadion“ nur Züge in Richtung Frankfurt City abfahren. Wer nach einem Spiel zum Flughafen, nach Mainz, nach Wiesbaden oder nach Riedstadt-Goddelau fahren möchte, der muss ab Bahnhof Stadion eine Station bis Niederrad oder bis zum Hauptbahnhof fahren und dort in eine passende Bahn umsteigen.

Der Anreiseverkehr sei von der Regelung nicht betroffen, teilt die Bahn mit. Aufgrund der Bauarbeiten könne es aber zu Verzögerungen kommen. Die DB empfehle deshalb, für die Abreise mehr Zeit einzuplanen.

Die Änderung gilt an folgenden Terminen:

Dienstag, 19. November, von 22.30 bis 0.30 Uhr (Länderspiel Deutschland – Nordirland)

Samstag, 23. November, von 17.15 bis 19.15 Uhr (Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg)

Freitag, 6. Dezember, von 22.15 bis 0.15 Uhr (Eintracht Frankfurt – Hertha BSC Berlin)

Donnerstag, 12. Dezember, von 20.40 bis 22.40 Uhr (Eintracht Frankfurt – Vitoria Guimaraes)

Auch interessant:

(df)

Logo