Schienenlegende „Trans Europ Express“ fährt bald durch Frankfurt und Mainz

Vor allem für Eisenbahnfans ein Muss: Am kommenden Wochenende fährt der legendäre Trans Europ Express durch Frankfurt und Mainz. Interessierte können Fotos machen oder selbst mitfahren.

Schienenlegende „Trans Europ Express“ fährt bald durch Frankfurt und Mainz

Der „König des europäischen Schienennetzes“, wie ihn die Deutsche Bahn (DB) nennt, kehrt am Wochenende für kurze Zeit zurück auf die Gleise: Als Sonderzug zum Sommerfest des DB-Museums in Koblenz fährt der Trans Europ Express (TEE) „Rheingold“ am Sonntag unter anderem durch Frankfurt und Mainz.

Von den Fünfzigerjahren bis Ende der Achtziger fuhr der TEE zwischen den wichtigsten Großstädten Europas. Dabei standen die luxuriösen Züge für schnelles und bequemes Reisen. Die Strecke des „Rheingold“ führte von den Niederlanden über das Rheintal bis in die Schweiz. Abgelöst wurde der TEE schließlich von den Zügen der Marke EuroCity.

Entlang der früheren Route

Der TEE-Zug, der sich am Wochenende zur Sonderfahrt aufmacht, stammt aus den Siebzigern und fährt entlang seiner früheren Route. Während er am Samstag von Köln über Bonn, Remagen und Andernach nach Koblenz fährt, rollt er am Sonntag ab Hanau über Frankfurt-Süd, Mainz, Bingen und Boppard zum Sommerfest.

In Frankfurt-Süd wird der Zug auf dem Hinweg um 10:55 Uhr abfahren, auf der Rückfahrt um 19:11 Uhr. In Mainz hält der Zug vormittags um 11:34 Uhr und abends um 18:41 Uhr. Je nach Zustieg kosten die Fahrkarten zwischen 9 und 34 Euro. Der Preis beinhaltet Hin- und Rückfahrt zum DB-Museum inklusive Platzreservierung sowie den Eintritt zum Sommerfest. Reservierungen sind allerdings nur noch bis Freitag, 21. Juni bis 12 Uhr unter dbmuseum@deutschebahnstiftung.de möglich. „Danach werden die Restkarten, sollte es noch welche geben, direkt im Zug verkauft“, so eine Sprecherin des Museums.

Mehr Infos zum Sommerfest des DB-Museums und der Fahrt des TEE findet Ihr hier. (mr)

Logo