So wird das Wetter in Frankfurt an Weihnachten

Kein Schnee in Sicht

So wird das Wetter in Frankfurt an Weihnachten

Schneeflöckchen, die während der Bescherung vorm Fenster hinabrieseln und ausgedehnte Spaziergänge in winterlichen Parks — Frankfurter, für die winterliches Wetter zum Jahreswechsel dazugehört, müssen wohl auch in diesem Jahr wieder mit Weihnachtsfilmen vorlieb nehmen. Denn eine „Weiße Weihnacht“ ist für das gesamte Rhein-Main-Gebiet in diesem Jahr nicht in Sicht.

Stattdessen werden die nächsten Tage in Frankfurt, Wiesbaden und Mainz „mild und nass“, so die Prognose von Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. „Heiligabend ist mit Wolken und Regen zu rechnen“, so der Metereologe. Ab Abend käme auch noch Wind dazu. Immerhin müssten die Wiesbadener aber auch keine Angst vor Frost oder gar Glatteis haben. Der Experte rechnet am 24. Dezember mit Temperaturen zwischen 9 und 10 Grad.

Auch die Feiertage sollen laut Jung nicht ganz trocken bleiben. Am ersten und am zweiten Weihnachtstag soll es immer wieder regnen. Dabei sinken die Temperaturen laut der Vorhersage am 26. Dezember auf 5 Grad. „Schmuddelwetter zu Weihnachten — kein Schnee, keine weiße Weihnacht“, fasst Jung zusammen.

Dass der Schnee in der letzten Woche des Jahres ausfällt, ist für das Rhein-Main-Gebiet eigentlich keine Überraschung. Einer Studie des Online-Vergleichsportals „Warenvergleich.de“ zufolge hat es in der Region seit 1975 nur vier mal an den Feiertagen geschneit. Nach den aktuellen Wettermodellen soll sich das auch in der nächsten Woche nicht ändern. „Auch Richtung Silvester mild und ab und zu Regen. Kein Winterwetter für Wiesbaden und Mainz“, sagt Jung. (ms)

Logo