Update: Tatverdächtiger nach Brand mit Schwerverletzten festgenommen

Polizei geht von Brandstiftung aus

Update: Tatverdächtiger nach Brand mit Schwerverletzten festgenommen

Bei einem Brand in der Psychiatrie des Sana-Klinikums in Offenbach sind am Montagmorgen mehrere Menschen schwer verletzt worden. Das teilt die Polizei in Offenbach mit. Noch vor Ort nahm die Polizei einen Tatverdächtigen fest.

Gegen 5:10 Uhr gingen die Feuermelder in einem Anbau der Klinik los. Ersten Erkenntnissen zufolge brach das Feuer in einem Zimmer im Erdgeschoss aus. Insgesamt fünf Menschen wurden schwer verletzt. Sie mussten stationär behandelt werden. Außerdem verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht am Fuß. Betroffen waren von dem Brand 61 Personen, davon 54 Patienten, die innerhalb der Klinik verlegt werden mussten. Zwei Patienten, die sich vermutlich vom Gelände entfernt haben, werden aktuell gesucht.

Das Zimmer brannte vollständig aus. Durch Ruß und Rauchgase wurden die darüber liegenden zwei Etagen stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe schätzt die Kriminalpolizei auf rund 100.000 Euro.

Ermittler von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei gehen von Brandstiftung aus. Noch am Tatort nahm die Polizei einen 39-Jährigen aus Hanau unter dringendem Tatverdacht fest. Er wurde gegen Mittag nach einer richterlichen Vorführung in eine Fachklinik gebracht. (mr)

Logo