365-Euro-Ticket für Senioren vorgestellt

Im kommenden Jahr sollen Senioren ab 65 Jahren für 365 Euro in ganz Hessen den öffentlichen Nahverkehr nutzen können. Die genauen Pläne wurden am Montagmorgen vorgestellt.

365-Euro-Ticket für Senioren vorgestellt

Hessens Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) hat am Montagmorgen das neue Seniorenticket vorgestellt. Mit dem Ticket sollen Menschen ab 65 Jahren in ganz Hessen für 365 Euro pro Jahr den öffentlichen Nahverkehr nutzen können. Die Einführung des Tickets ist für den 1. Januar 2020 geplant.

Als Aufsichtsratsvorsitzender des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) sagte Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) dazu: „Das Seniorenticket ist ein Riesenschritt nach vorne zu günstigeren Tickets für alle.“ Rund 1,2 Millionen Menschen in Hessen sollen von dem Ticket profitieren. „Das Ticket wird ein echter Renner“, ergänzte Al-Wazir.

Mit dem Ticket soll an die hohen Verkaufszahlen des hessischen Schülertickets angeknüpft werden. Auch auf die 65-plus-Jahreskarte soll aufgebaut werden. „Die Altersklasse über 65 Jahre ist außerordentlich mobil mit dem ÖPNV, wenn man ihnen das passende Angebot macht“, sagte RMV-Geschäftsführer Knut Ringat.

Gültig ist das Seniorenticket Montag bis Freitag ab 9 Uhr bis 24 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen ganztägig. Für alle, die auch außerhalb dieser Zeiten den öffentlichen Personennahverkehr nutzen möchten, gibt es die Option, das Seniorenticket zu „upgraden“. Dann liegen die Kosten bei 625 Euro pro Jahr.

Mit dem Upgrade sollen Senioren nicht nur rund um die Uhr und am Wochenende den Nahverkehr nutzen können. Sie können auch in der 1. Klasse fahren. Nach 19 Uhr sowie am Wochenende besteht die Möglichkeit, eine weitere erwachsene Person sowie beliebig viele Kinder unter 14 Jahren mitzunehmen. (nm)

Logo