Netflix: Serien und Filme, die in Frankfurt spielen

Vor rund einer Woche ist die Frankfurter Netflix-Serie „Skylines“ bei dem US-Streamingdienst gestartet. Doch die Show ist nicht die einzige, die in Frankfurt gedreht wurde. Wir stellen Euch einige Filme und Serien vor.

Netflix: Serien und Filme, die in Frankfurt spielen

Ob „A-Team“, „Ein Fall für Zwei“ oder der „Tatort“ — Frankfurt war schon oft Kulisse für Filme und Serien verschiedenster Genres. Sogar als New-York-Double war die Frankfurter Skyline schon vor der Kamera. Wer Lust hat, Frankfurt auf der Leinwand zu sehen, muss aber nicht zwingend ins Kino gehen. Wir zeigen Euch, in welchen Filmen und Serien Ihr Frankfurt beim Streamingdienst Netflix sehen könnt.

Skylines

Das Warten hat ein Ende: Seit dem 27. September ist die Netflix-Serie „Skylines“, die in Frankfurt spielt, online abrufbar. Vor knapp einem Jahr hatte der US-Streamingdienst die Frankfurter Serie angekündigt und kurz darauf angefangen, in der Stadt zu drehen.

In der Serie geht es um den talentierten Hip-Hop-Produzenten Jinn, der einen Vertrag beim Musiklabel „Skyline Records“ unterschreibt und Karriere machen will. Als jedoch der kriminelle Bruder des erfolgreichen Rappers und Label-Inhabers Kalifa auftaucht und seinen Anteil einfordert, wird das Label von Gangstern übernommen — organisiertes Verbrechen, Drogendeals und verdeckte Ermittlungen der Polizei inklusive. Mit von der Partie sind bei „Skylines“ auch einige erfolgreiche Rapper, so zum Beispiel das Frankfurter Rap-Duo Celo & Abdi.

Bad Banks

Lärmende Demonstranten mit Pyrotechnik, Polizeistaffeln mit Hunden und Wasserwerfern, Krawalle im Bankenviertel: Diese Szenen sorgten Anfang 2017 für Verwirrung in Frankfurt. Dahinter steckten allerdings nur Dreharbeiten für eine sechsteilige Serie des ZDF. 2018 wurde „Bad Banks“ dann ausgestrahlt, eine Serie über die dunklen Seiten und Intrigen der Frankfurter Bankenwelt, in deren Mittelpunkt Paula Beer als Investmentbankerin Jana Liekam steht.

Auch auf Netflix ist „Bad Banks“ mittlerweile verfügbar. Wer die Serie schon gesehen und für gut befunden hat, darf sich übrigens freuen: Im Frühjahr starteten die Dreharbeiten für die zweite Staffel von „Bad Banks“ in Frankfurt.

What a Man

Doch nicht nur im Serienformat macht sich Frankfurt auf Netflix gut. Auch die Komödie „What a Man“ von und mit Matthias Schweighöfer spielt in Frankfurt. In dem Film versucht der liebenswerte und viel zu brave Alex (Schweighöfer) zum Parademacho zu werden. Auf der Suche nach seiner Identität begleiten ihn die Zuschauer quer durch Frankfurt.

Gedreht wurde der Schweighöfer-Film ab September 2010 in Frankfurt. Kulissen waren neben dem Eisernen Steg unter anderem das Museumsufer, das Bankenviertel, der Opernplatz und der Palmengarten.

Drei Türken und ein Baby

2014 standen Kostja Ullmann, Eko Fresh und Kida Khodr Ramadan gemeinsam für eine Kino-Komödie vor der Kamera - und die spielt in Frankfurt. In „Drei Türken und ein Baby“ geht es um drei deutsch-türkische Brüder, die nach dem Tod der Eltern deren Wohnung und Brautmodengeschäft in Frankfurt übernehmen. Doch der Laden läuft so schlecht, dass sie sich etwas anderes überlegen müssen - und dann muss sich einer der Brüder auch noch um das Baby seiner Ex-Freundin kümmern, die nach einem Unfall im Krankenhaus liegt.

Der Film, der aktuell auch auf Netflix abrufbar ist, kam Anfang 2015 ins Kino. Nicht nur die vielen Aufnahmen von Frankfurt machen den Film aus, sondern auch einige Frankfurter Gesichter. So treten beispielsweise — wie auch bei „Skylines“ — die Rapper Celo & Abdi auf. Sie spielen zwei dubiose Autohändler. (nl)

Logo