VGF versteigert wieder Fundsachen

Fundstücke aus U- und Straßenbahn kommen unter den Hammer

VGF versteigert wieder Fundsachen

Schnäppchenjäger könnten am Freitag in Eckenheim fündig werden: Wie die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) mitteilt, werden um 15 Uhr erneut Fundstücke aus den Frankfurter U- und Straßenbahnen versteigert.

Neben Schirmen, Taschen, Rucksäcken und Fahrrädern kommt diesmal unter anderem auch ein vergessener Badmintonschläger unter den Hammer, so die VGF. Angeboten werden die Fundsachen, die im März und April in VGF-Fahrzeugen oder -Stationen vergessen und bisher nicht abgeholt wurden.

Die Versteigerungen bei der VGF finden in einem Abstand von zwei Monaten statt. Unter den Hammer kommen dabei die unterschiedlichsten Gegenstände: Von Handschuhen oder Handys bis hin zu Aktentaschen, Stofftieren oder sogar Eismaschinen ist einiges dabei. Versteigert wird allerdings nur das, was nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist von drei Monaten und umfangreichen Recherchen nach den Besitzern noch immer im Fundbüro an der Hauptwache liegt, so die VGF.

Die Versteigerung findet am Freitag, 6. September, um 15 Uhr im Depot Eckenheim, Schwabstraße 18, statt. Als Anfahrt empfiehlt die VGF die Linie U5 ab Hauptbahnhof oder Konstablerwache bis zur Station „Marbachweg/Sozialzentrum“ oder die Buslinie 34 bis zur gleichnamigen Haltestelle. (rk)

Logo