Unfallopfer rastet aus und beißt Sanitäterin

Zeugen gesucht

Unfallopfer rastet aus und beißt Sanitäterin

Bei einem schweren Unfall am frühen Mittwochmorgen auf der A5 Höhe Niederrad sind mehrere Personen zum Teil schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, attackierte eines der Unfallopfer eine Sanitäterin.

Nach ersten Erkenntnissen überholte gegen 4:20 Uhr ein Lkw-Fahrer ein auf der rechten Spur fahrendes Auto. Zwischen den Anschlussstellen Frankfurt-Niederrad und Frankfurt-Westhafen näherte sich auf der rechten Fahrspur ein weiteres Auto von hinten. Als der 22-jährige Autofahrer nach links wechseln wollte, um den Lkw zu überholen, prallte er in das Heck des Lasters.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes schleuderten sowohl der Wagen des 22-Jährigen, als auch der Lkw über die Autobahn. Bei dem Unfall wurden der Autofahrer und seine Beifahrerin schwer und der Lkw-Fahrer leicht verletzt. Zwei weitere Autofahrer konnten nicht mehr ausweichen und fuhren mit ihren Autos über die Trümmerteile. An den beiden Wagen entstand ebenfalls ein Schaden.

Nach dem Unfall waren mehrere Rettungskräfte im Einsatz, um den Unfallopfern zu helfen. Auch um den 22-jährigen Autofahrer wollte sich die Besatzung eines Rettungswagens kümmern und Erste Hilfe leisten. Dabei verlor der Mann jedoch offenbar die Nerven: Er wehrte sich vehement und biss schließlich sogar eine Sanitäterin. Die Frau wurde dadurch leicht verletzt. Fahrer und Beifahrerin wurden schließlich stationär in ein Krankenhaus aufgenommen.

Die A5 musste an der Unfallstelle komplett gesperrt werden. Die Fahrbahnen konnten etwa zweieinhalb Stunden später, gegen 6:50 Uhr, wieder freigegeben werden. Wie hoch der finanzielle Schaden ist, ist bislang nicht bekannt. Auch Unfallursache und der genaue Hergang sind noch unklar, ebenso der Grund für die aggressive Reaktion auf die ärztliche Behandlung durch den 22-Jährigen.

Um die laufenden Ermittlungen zu unterstützen, sucht die Polizei nach Zeugen, denen das Fahrverhalten des 22-Jährigen möglicherweise schon im Vorfeld aufgefallen ist. Sie werden darum gebeten, sich unter der Telefonnummer 069/755-46400 an die Autobahnpolizei Frankfurt am Main zu wenden. Der 22-jährige Mann war mit einem grauen Mercedes C220d unterwegs. (mr)

Logo