StijlMarkt kommt wieder nach Frankfurt

Nach der Premiere im vergangenen Jahr kehrt der StijlMarkt zum mittlerweile dritten Mal zurück auf den Campus Westend. Was Euch am ersten November-Wochenende auf dem Markt erwartet.

StijlMarkt kommt wieder nach Frankfurt

Lokale Labels und Kreative aus ganz Deutschland treffen am ersten November-Wochenende wieder auf dem Campus Westend aufeinander. Beim dritten „StijlMarkt“ in Frankfurt können Frankfurter im Casino-Gebäude erneut zwischen Ständen von Designern und Food-Trucks bummeln oder an Workshops teilnehmen.

„Mit über 120 Ausstellern wird der ‘StijlMarkt’ Frankfurt einer unserer drei größten Standorte in dieser Saison.“ - Katja 'Vogt, Sprecherin Neue Projekt GmbH

Rund 6000 Besucher erwarten die Organisatoren, die „Neue Projekt GmbH“ aus Mainz, auf dem Frankfurter „StijlMarkt“. Die Kreativ-Märkte finden mittlerweile in vielen deutschen Städten, so zum Beispiel Köln, München oder Freiburg statt - der Frankfurter Markt sticht jedoch hervor. „Mit über 120 Ausstellern wird der ‘StijlMarkt’ Frankfurt einer unserer drei größten Standorte in dieser Saison“, erzählt Katja Vogt, Sprecherin der „Neue Projekt GmbH“, gegenüber Merkurist.

Im Gepäck haben die Aussteller in Frankfurt unter anderem Kleidung, Deko und Essen. Neben Labels, die schon seit mehreren Jahren dabei sind, gibt es laut Vogt auch einige Neuzugänge. Und: Natürlich sind auch lokale Labels aus Frankfurt und der Umgebung dabei. So sind beispielsweise „ever & again“ dabei, die nachhaltige Lebensmittelhauben anbieten, mit denen man Alu- und Frischhaltefolie ersetzen kann. Bei „Koukée“ gibt es glutenfreie Kekse auf Mandelbasis, „Neue Freunde“ ist ein Designbüro, das unter anderem selbstgemachtes Spielzeug anbietet.

Design, Essen und Workshops

Neben Design-Ständen und Essens-Trucks gibt es auch verschiedene Workshops und Mitmachaktionen — so zum Beispiel die reisenden Friseure von „Königshaupt“ oder das Faszientraining von „Rollholz“. „Einfach vorbeikommen und sich überraschen lassen“, empfiehlt Vogt. Der Markt eigne sich sowohl für junge Design-Fans als auch für die Familie.

„Genau das macht den ‘StijlMarkt’ im Vergleich zum anonymen Internet aus.“ - Katja Vogt, Sprecherin Neue Projekt GmbH

Für den Frankfurter Markt wünschen sich die Verantwortlichen vor allem eines: Gespräche. „Beim ‘StijlMarkt’ geht es nicht nur um das reine Kaufen von Produkten“, so Vogt. „In den letzten Jahren merken wir verstärkt, dass auch die Hintergründe der Macher, Manufakturen und Labels in den Fokus rücken.“ Denn an den Ständen gebe es nicht nur Produkte, sondern auch viele Geschichten und Hintergrundinfos, die darauf warten, erzählt zu werden. „Wir wünschen uns daher also auch einen regen Austausch zwischen Besuchern und Ausstellern - denn genau das macht den ‘StijlMarkt’ im Vergleich zum anonymen Internet aus.“

Der Frankfurter „StijlMarkt“ findet am 2. und 3. November von 11 bis 18 Uhr im Casino-Gebäude auf dem Campus Westend statt. Der Eintritt kostet an der Tageskasse 7 ,50 Euro, Kinder unter 12 Jahren dürfen kostenlos mit. Weitere Infos findet Ihr auf der Website des „StijlMarkts“. (df)

Logo