Drei Verhaftungen im Hauptbahnhof

Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle

Drei Verhaftungen im Hauptbahnhof

Die Bundespolizei hat am Mittwoch drei Männer im Frankfurter Hauptbahnhof verhaftet. Wie die Polizei mitteilt, lagen gegen alle drei Personen Haftbefehle vor.

Das erste Mal klickten die Handschellen gegen 10 Uhr. Die Beamten kontrollierten einen 37-jährigen Mann und stellten fest, dass dieser mit Untersuchungshaftbefehl von der Justiz gesucht wird. Er wird der Körperverletzung verdächtigt.

Den zweiten Haftbefehl vollstreckten die Beamten zur Mittagszeit. Sie verhafteten einen 41-jährigen verurteilten Dieb. Da dieser die Geldstrafe von 1500 Euro nicht bezahlen konnte, lieferten ihn die Beamten der Bundespolizei ins Gefängnis ein, wo er eine Ersatzfreiheitsstrafe von 150 Tagen absitzen muss.

Gegen Abend konnten die Fahnder der Bundespolizei ein dritten, ebenfalls verurteilten Dieb verhaften. Auch er konnte seine Geldstrafe von 300 Euro nicht bezahlen. Der 19-Jährige muss nun eine Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen verbüßen. (rk)

Logo