Ärger um Verkehrssünder in Rödelheim

Volle Straßen und Falschparker: Der Verkehr in Rödelheim geht vor Ort einigen Bewohnern auf die Nerven. Was sagen die Verantwortlichen vor Ort?

Ärger um Verkehrssünder in Rödelheim

Rödelheim zeichnet sich durch seine engen Gassen und viel Verkehr aus. Was eigentlich für einen lebendigen Stadtteil spricht, kann aber auch ein Problem sein. Das sieht auch Merkurist-Leser Dylan so. Nicht nur das, seiner Meinung nach gibt es regelrechtes Verkehrschaos in Rödelheims Einkaufstraßen rund um den Bahnhof. Vor allem Falschparker seien ein echtes Problem. In seinem Snip fragt er: „Wann passiert endlich was?“

„Weitere Maßnahmen gegen Falschparken planen wir gegenwärtig nicht.“ Gert Stahnke, Straßenverkehrsamt

Das Straßenverkehrsamt kennt die Probleme in Rödelheim. „Die Situation in der Radilostraße ist bekannt“, erklärt Amtsleiter Gert Stahnke. Man habe bereits auf Beschwerden reagiert und führe Sonderkontrollen durch, um Falschparker ausfindig zu machen. Außerdem seien Poller aufgestellt worden. „Weitere Maßnahmen gegen Falschparken planen wir gegenwärtig nicht“, so Stahnke. Auch andere bauliche Maßnahmen, wie Verbreiterungen der Straßen, soll es nicht geben.

Ortsvorsteherin kennt die Probleme

Die Beschwerden sind auch Ortsvorsteherin Michaela Will (SPD) bekannt. Ihrer Ansicht nach ist das Problem nicht so groß, wie es manchen erscheint. Natürlich rege der Ortsbeirat immer wieder Verkehrskontrollen an, allerdings: „Es ist ein bisschen problematisch, weil die Überwachung in den äußeren Stadtteilen nicht so regelmäßig erfolgt.“

In nächste Zeit werde sich die Lage aber ohnehin entspannen, ist Will sicher. Denn viele der Bauarbeiten, die es in Rödelheim gab und die den Verkehr beeinträchtigten, sind bald abgeschlossen.

„Eine stärkere Beeinträchtigung des Verkehrs durch die Baustellen können wir nicht erkennen.“ - Gert Stahnke, Straßenverkehrsamt

Das mehrere Baustellen vorhanden sind, bestätigt auch Gert Stahnke vom Straßenverkehrsamt. Die Auswirkungen der Baustellen schätzt er allerdings als relativ gering ein: „Eine stärkere Beeinträchtigung des Verkehrs durch die Baustellen können wir nicht erkennen.“

Vorerst müssen sich die Rödelheimer folglich mit der aktuellen Verkehrslage zufrieden geben. Langfristig könnte es aber ruhiger werden, erklärt Stahnke. „Generell soll bei künftigen Neubaumaßnahmen im Stadtgebiet die Parksituation durch Einfassen der Parkstreifen mit Bäumen geordnet und verdeutlicht werden.“ (ab)

Logo