Mann an der Konstablerwache niedergestochen

Opfer schwer verletzt

Mann an der Konstablerwache niedergestochen

Zwei Brüder stehen unter Verdacht, einen 27-Jährigen am frühen Sonntagmorgen an der Konstablerwache mit einem Messer angegriffen zu haben. Der Mann wurde dabei schwer verletzt. Die Polizei ermittelt jetzt wegen versuchter Tötung.

Der 27-Jährige geriet gegen 3:15 Uhr nahe eines Elektronikfachmarktes in Streit mit zwei weiteren Personen, Brüdern im Alter von 16 und 18 Jahren. Der Hintergrund der Auseinandersetzung ist bislang unbekannt. Als der Streit eskalierte, wurde der 27-Jährige niedergestochen. Passanten gingen dazwischen und riefen die Polizei. Das Opfer kam mit schweren Stichverletzungen ins Krankenhaus.

Zwar versuchten die beiden Tatverdächtigen zunächst zu fliehen, sie konnten aber schnell von der Polizei festgenommen werden. Auch die mutmaßliche Tatwaffe, ein Messer, wurde sichergestellt. Die Brüder befinden sich auf dem Polizeipräsidium und werden am Montag wegen des Verdachts der versuchten Tötung dem Haftrichter vorgeführt.

Die Kriminalpolizei sucht weitere Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können. Dabei gehen die Ermittler auch davon aus, dass Taxifahrer, die in unmittelbarer Nähe an der Kurt-Schumacher-Straße gewartet haben, den Vorfall mitbekommen haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 069-755 51199 entgegen. (js)

Logo