Mann bedroht Gäste mit Dobermann und Brotmesser

Scheibe eingeschlagen

Mann bedroht Gäste mit Dobermann und Brotmesser

Ein 35-jähriger Mann hat am frühen Samstagmorgen wiederholt die Gäste eines Rödelheimer Lokals bedroht. Wie die Polizei mitteilt, drohte er den Gästen unter anderem mit einem Messer.

Der laut Polizei offenbar stark alkoholisierte Mann war zuvor aus dem Lokal geflogen, weil er mehrere Gäste provoziert und Streit gesucht hatte. Gegen 4:15 Uhr kehrte er dann in das Lokal zurück - bewaffnet mit einem Brotmesser und einen Dobermann an der Leine. Er drohte dem Wirt und den Gästen im Lokal damit, sie „abzustechen“ und den Hund auf sie loszulassen.

Gemeinsam gelang es Wirt und Gästen, den Mann mit dem Hund vor die Eingangstür des Lokals zu drängen und ihn auszusperren. Doch davon ließ sich der 35-Jährige nicht einschüchtern: Er schlug so lange gegen die Glasscheibe in der Tür, bis sie riss. Wirt und Gäste riefen zwischenzeitlich die Polizei.

Die Beamten konnten den Mann dazu bringen, seinen Hund an einem Sonnenschirm anzubinden. Dann nahmen sie ihn fest. Da der 35-Jährige laut Polizei psychisch in einer sehr labilen Verfassung war, wurde er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der Hund wurde in ein Tierheim gebracht. (rk)

Logo