Eintracht-Podcaster verarschen 05-Stadionsprecher Bockius

Freche Spitzen gegen Mainz-Stadionsprecher Andreas Bockius: Im Video-Podcast „Fussball 2000“ teilen die Moderatoren aus. Doch was sagt Bockius selbst zu den Witzen auf seine Kosten?

Eintracht-Podcaster verarschen 05-Stadionsprecher Bockius

Das Rhein-Main-Derby am vergangenen Montag sorgt noch immer für Gesprächsstoff - und das nicht nur in Mainz. Im Video-Podcast „Fussball 2000“ vom Hessischen Rundfunk (HR) besprechen Eintracht-Fans regelmäßig die wichtigsten Themen rund um ihren Verein. Dabei teilen sie gerne mit deftigen Sprüchen aus, beweisen aber auch jede Menge Selbstironie. In der Folge vom vergangenen Dienstag war das Spiel in Mainz das Thema der Video-Podcaster Bastian Roth, Mark Weidenfeller und Philipp Hofmeister. Dabei teilten sie vor allem gegen Stadionsprecher Andreas Bockius kräftig aus.

Über ihn sagt Roth zum Beispiel: „Der neue Stadionsprecher ist noch schlimmer als der andere.“ Dann fragt er in Richtung der Mainz-Fans: „Von welchem Mallorca-Boot habt ihr den denn?“ Generell scheinen die Eintracht-Podcaster vom Stadionbesuch in der Opel Arena nicht begeistert gewesen zu sein: „Lasst mich doch in Ruhe in diesem huschi-buschi-Mainzelmännchen-Stadion“, redet sich Roth in Rage. Und weiter: „Diese Musik die da läuft, da lief ja so eine ganze Mainz-CD, das war wirklich grenzwertig.“ Und später scherzen die Frankfurt-Fans noch einmal über Bockius: „Den haben die auf jeden Fall von so einer Morning Show. War das nicht der Wendler?“

So kontert Andreas Bockius

Andreas Bockius kann über die deftigen Sprüche der Eintracht-Fans lachen. Gegenüber Merkurist sagt er: „Am Dienstagabend hat mir ein Kollege das Video geschickt und mir gesagt, dass ich darin verarscht werde.“ Später habe er sich dann die Passagen angesehen, in denen die frechen Sprüche über ihn fallen, so Bockius weiter. „Ich musste auf jeden Fall schmunzeln.“

„Vielleicht gibt es trotz der Nähe da aber zu große kulturelle Unterschiede zwischen Mainz und Frankfurt.“ - Andreas Bockius

Beleidigt oder persönlich getroffen fühle er sich aber nicht. „Wenn man mich wirklich treffen will, muss man schon sehr früh aufstehen oder privat ausfallend werden“, sagt Bockius. „Es ist ja bekannt, dass die Frankfurter gerne mal austeilen. Am Montag haben sie die drei Punkte in Mainz verteilt - das finde ich gut.“ Und zum Thema Musik vor dem Spiel sagt Bockius: „Tja, so sind wir Meenzer halt. Vielleicht gibt es trotz der Nähe da aber zu große kulturelle Unterschiede zwischen Mainz und Frankfurt.“

Dann reicht Bockius den Frankfurt-Fans noch die Hand: „Vielleicht waren sie ein bisschen genervt, weil sie verloren haben. Wenn die Jungs sich mal austauschen wollen und erfahren möchten, wie das damals mit mir und dem Wendler auf dem Malle-Partyboot war, können wir das gerne mal persönlich bequatschen.“

Andres Bockius wird ab Minute 20:52 und 23:33 im Video erwähnt:

(df)

Logo