Mann bei schwerem Verkehrsunfall auf der A3 gestorben

Polizei sucht nach Zeugen

Mann bei schwerem Verkehrsunfall auf der A3 gestorben

Auf der A3 ist am Montagabend ein 40-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Der Mann starb fünf Tage später an seinen Verletzungen im Krankenhaus. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Unfalls.

Gegen 19 Uhr war der 40-Jährige am Frankfurter Kreuz auf der Parallelfahrbahn zur A3 in Richtung Würzburg unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Wie die Polizei mitteilt, kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach die Leitplanke. Das Auto wurde dann über den Grünstreifen auf die Tangente der A5 geschleudert, wo es sich überschlug und letztendlich auf dem Seitenstreifen zum Stehen kam.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert. Mit schwersten Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem BMW entstand ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro. Nach aktuellen Erkenntnissen der Polizei waren keine andere Fahrzeuge in den Unfall involviert.

Der Verkehr wurde an der Unfallstelle bis etwa 23:00 Uhr umgeleitet. Die genaue Unfallursache wird noch ermittelt. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können, sich unter der Telefonnummer 069/755-46400 zu melden. (ab)

Logo