Gasgeruch und Atemwegsreizungen an der Konstablerwache

60 Einsatzkräfte vor Ort

Gasgeruch und Atemwegsreizungen an der Konstablerwache

Ein Gasaustritt hat am Donnerstagvormittag die Feuerwehr an der Konstablerwache auf den Plan gerufen. Wie die Feuerwehr mitteilt, hatten dort mehrere Menschen über Gasgeruch und gereizte Atemwege geklagt.

Ein Anrufer hatte zunächst von der Hauptwache gesprochen, weshalb die Kräfte der Feuerwehr dorthin fuhren. Nachdem die Situation an der Hauptwache unauffällig war, ergab eine Rückfrage beim Anrufer, dass er die Konstablerwache gemeint hatte.

Dort trafen die Einsatzkräfte an der Zwischenebene vor einem Geschäft drei Personen an, die über Reizhusten klagten. Sie wurden vor Ort behandelt. Als Grund für die Beschwerden ermittelte die Feuerwehr Reste eines ausgetretenen Gases. Wo das Gas herkam, konnte die Feuerwehr nicht mehr feststellen.

Nach einer knappen Stunde war der Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst beendet. Insgesamt waren wegen der Erstmeldung rund 60 Einsatzkräfte mit mehr als 20 Fahrzeugen am Einsatz beteiligt. (js)

Logo