Ermittler zerschlagen Drogenring im Rhein-Main-Gebiet

Fahnder stellten 140 Kilo Rauschgift sicher

Ermittler zerschlagen Drogenring im Rhein-Main-Gebiet

Ermittler der Frankfurter Zollfahndung und des Hessischen Landeskriminalamtes (LKA) haben am vergangenen Wochenende eine Rauschgift-Bande im Rhein-Main-Gebiet zerschlagen. Sie nahmen am Samstag sieben Personen im Kreis Offenbach und in Wiesbaden fest.

Die Ermittlungen, in die auch die Staatsanwaltschaft Darmstadt involviert ist, laufen in dem Fall bereits seit April 2018. Wie Zoll und LKA mitteilen, gab es den Verdacht, dass eine kriminelle Gruppe größere Mengen an Betäubungsmitteln von Spanien nach Deutschland schmuggeln würde.

Am vergangenen Samstag verdichteten schließlich sich die Hinweise, dass die Gruppe eine Übergabe einer Lieferung auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Langen im Kreis Offenbach plane. Auf dem Parkplatz griffen die Beamten schließlich zu.

Sie stellten 50 Kilogramm Marihuana und 89 Kilogramm Haschisch sicher und nahmen fünf Personen fest. Zwei weitere Bandenmitglieder wurden im Anschluss in Wiesbaden festgenommen. Die sieben Tatverdächtigen — sechs Männer und eine Frau — wurden am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete gegen die sechs Männer Untersuchungshaft an. (js)

Logo