OB Feldmann fordert Stadt Köln heraus

„Kölner Wette“ angenommen

OB Feldmann fordert Stadt Köln heraus

Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) hat gewettet, dass Frankfurt bei der Europawahl die höchste Wahlbeteiligung aller deutschen Städte haben wird. Damit nahm Feldmann eine Wette der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) an.

Im Rahmen einer Veranstaltung der Gruppe Pulse of Europe verkündete Feldmann am vergangenen Sonntag, dass er den Vorschlag von Reker offiziell annehme. Reker hatte Anfang April gewettet, dass Köln den höchsten Anteil abgegebener Stimmen in Deutschland erreichen werde. Die Wette ist inzwischen als „Kölner Wette“ bekannt geworden. Der Einsatz: Die Ehre, die Stadt mit dem höchsten Anteil an Europawählern zu werden. Feldmann dazu: „Lassen Sie uns Frankfurt zu der deutschen Stadt mit der höchsten Wahlbeteiligung bei der Europawahl machen.“ Seiner Ansicht nach könne die Demokratie von einer solchen Wette nur profitieren, sagte Feldmann.

Daneben kündigte der Oberbürgermeister an, die Europawahlkampagne „Was immer Du wählst, wähl Europa“ von Pulse of Europe zu unterstützen. Dafür sollen in städtischen Einrichtungen wie Bürgerämtern, Bibliotheken oder Museen Flyer und Plakate auf die Kampagne aufmerksam machen.

Die Europawahl findet in Deutschland am 26. Mai statt. Gewählt werden die 751 Mitglieder des Europaparlaments. Auf Deutschland entfallen 96 Sitze im Parlament. In anderen Ländern beginnt die Wahl bereits am 23. Mai. (lo)

Logo