Superfly-Trampolinpark kommt nach Frankfurt

In Wiesbaden können Trampolin-Fans schon seit zwei Jahren springen, klettern und turnen. Nun kommt der Superfly-Trampolinpark nach Frankfurt - und zwar zwei Mal.

Superfly-Trampolinpark kommt nach Frankfurt

Ob meterhohe Sprünge, spektakuläre Überschläge oder einen Hindernis-Parcours wie in der RTL-Show „Ninja Warrior“: All das ist bald in Frankfurt möglich. Denn „Superfly“, das Unternehmen, das bereits Trampolinparks in Städten wie Wiesbaden, Aachen und Düsseldorf hat, zieht es an den Main. Gleich zwei neue Trampolinhallen sollen in naher Zukunft in Frankfurt entstehen. Verantwortlich dafür ist zum einen Superfly selbst, zum anderen ein Franchise-Partner des Unternehmens.

Alle Indoor-Trampolinhallen von Superfly sind ähnlich aufgebaut. „Sie orientieren sich an demselben Konzept, wollen alle dasselbe bieten“, sagt René Arendt, Sprecher von Superfly. So gibt es in den Hallen neben großflächigen Trampolinen zum Beispiel mit Schaumstoff gefüllte Becken mit Leitern und Slacklines, einen Ninja-Parcours oder Freefall-Rutschen.

Superflys eigene Halle könnte dabei noch in diesem Jahr eröffnen. „Wir wollen Ende des Jahres oder Anfang 2020 eröffnen“, sagt Arendt. Der genaue Termin sei noch unklar - immerhin müsse noch eine passende Location gefunden werden. „In Bielefeld gab es außerdem unerwartete Baumaßnahmen seitens der Vermieter, durch die sich die dortige Eröffnung verzögert hat“, sagt Arendt. Da eine solche Situation nicht absehbar sei, wolle man auch in Frankfurt noch nicht zu konkret werden. Die Bielefelder Halle soll genau wie München noch in diesem Sommer eröffnen.

Die Pläne für den zweiten Frankfurter Trampolinpark, der von einem Franchise-Partner von Superfly betrieben werden soll, sind ebenfalls noch unkonkret. Fest steht nur: Der Park kommt. Bis Ende 2020 will das hessische Unternehmen allein in Deutschland 20 Standorte betreiben - aktuell sind es sieben. Das neue Franchise-Modell soll beim Firmenwachstum helfen. Neben Frankfurt entstehen demnächst Franchise-Hallen in Moers und Kassel. (lo)

Logo