Dreharbeiten für neuen Kinofilm in Frankfurt

Neuer Film von Sönke Wortmann

Dreharbeiten für neuen Kinofilm in Frankfurt

Auf dem Campus Westend laufen momentan die Dreharbeiten für einen neuen Kinofilm des Regisseurs Sönke Wortmann. Das teilte die Goethe-Universität am Freitag mit.

Gedreht wird dort der Film „Contra“ - die deutsche Version der französischen Komödie „Die brillante Mademoiselle Neila“. Christoph Maria Herbst, bekannt unter anderem aus der Serie „Stromberg“ spielt dort einen Jura-Professor, der die Studentin Naima, gespielt von Nilam Farooq, rassistisch beleidigt und sie als Strafe auf einen Debattierwettbewerb vorbereiten muss. Farooq, Schauspielerin und YouTuberin spielte unter anderem neben Kostja Ullmann im Kinofilm „Mein Blind-Date mit dem Leben“ und seit 2013 in der ZDF-Serie „SOKO Leipzig“ mit.

Noch bis zum 30. Juli wird für „Contra“ an der Goethe-Universität gedreht. Im Vorfeld konnten sich auch Studenten der Uni als Statisten bewerben. Neben Frankfurt soll ein Großteil der Dreharbeiten in Nordrhein-Westfalen stattfinden. Im April vergab die Film- und Medienstiftung Nordrhein-Westfalen für „Contra“ Fördermittel in Höhe von 1 Million Euro an Constantin Film.

Der Film kommt voraussichtlich im Oktober 2020 in die Kinos. „Contra“ ist nach „Der Vorname“ von 2018 bereits Wortmanns zweites deutsches Remake eines französischen Originals. Auch in „Der Vorname“ spielte Christoph Maria Herbst eine Hauptrolle. (df)

Logo