Person stirbt bei Feuer in Höchst

Mehrere Personen verletzt

Person stirbt bei Feuer in Höchst

Bei einem Brand im Stadtteil Höchst ist am Mittwochmorgen eine Person getötet worden. Das teilt die Feuerwehr Frankfurt mit.

Feuerwehr und Rettungsdienst wurden gegen 10 Uhr in die Leunastraße gerufen. Dort war im ersten Stock eines zweistöckigen Gebäudes ein Feuer ausgebrochen. Das Gebäude, ein ehemaliges Hotel, wurde zuletzt als Flüchtlingsunterkunft genutzt und dient mittlerweile als Unterkunft für Wohnungssuchende.

Die Feuerwehr begann umgehend, den Brand von der Vorder- und Rückseite des Gebäudes aus zu löschen. Vier Bewohner wurden von der Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet. Für eine weitere Person im Gebäude kam jeder Hilfe zu spät. Diese verstarb noch an der Einsatzstelle. Zu Alter und Geschlecht der verstorbenen Person liegen aktuell keine Informationen vor — laut Polizei ist der Leichnam bis zu Unkenntlichkeit verbrannt, sodass eine Identifizierung bisher nicht möglich war. Fünf Personen wurden bei dem Feuer verletzt.

Während der Löscharbeiten musste die Leunastraße komplett gesperrt werden. Vor Ort waren rund 50 Einsatzkräfte. Die Polizei ermittelt nun wegen der Brandursache. Auch die Höhe des Sachschadens ist Bestandteil der laufenden Ermittlungen der Polizei. (df)

Logo